1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Günzburg untermauert seine Ambitionen

Kreisliga West

30.07.2018

Günzburg untermauert seine Ambitionen

Zum Saisonstart gelingt ein Heimsieg gegen einen Titel-Mitfavoriten

Gleich zum Saisonauftakt hat der Fußball-Kreisligist FC Günzburg seine Aufstiegsambitionen untermauert. Im Duell zweier hoch gehandelter Teams gewann die Elf von Trainer Markus Bronnhuber gegen den Bezirksliga-Absteiger FC Lauingen 3:1.

(2:1): Günzburg begann vor 100 Zuschauern mit enormem Schwung und führte schnell. Nach einem Schuss von Max Lamatsch, den der Schlussmann nur abklatschen konnte, war Ronald Mieß zur Stelle und der Ball zappelte in den Maschen (11.). Doch die Freude der Kreisstädter währte keine 60 Sekunden, denn Julian Eberhard markierte den Ausgleich (12.) Bis zur Pause setzte es Chancen hüben wie drüben. Doch selbst Hochkaräter wurden vom sehr gut aufgelegten FCG-Torsteher Markus Bader sicher entschärft. Für Lauingen war es zum Verzweifeln, zumal Günzburg nach einer ansehnlichen Kombination durch Daniel Nolde neuerlich in Führung ging (25.). Die Entscheidung nach gut einer Stunde: Andreas Buchta setzte nach einer unglücklichen Aktion des Gästekeepers energisch nach und brachte das Leder in den Maschen unter.

(1:0): Der Kreisliga-Rückkehrer vom Schwarzbach begann die Partie konzentriert und überlegen. Die Gäste fanden in den ersten Minuten nicht zu ihrem Spiel und mussten sich von Wiesenbach in die Defensive drängen lassen. Trotzdem dauerte es vor 200 Zuschauern in diesem insgesamt sehr ansehnlichem Spiel bis zur 40. Minute, ehe Thomas Gornig die Führung für die SpVgg erzielte. Kurz nach Wiederanpfiff belohnte sich der VfR mit dem Ausgleich durch Lukas Mayer (52.). Die Hausherren verloren nun zunehmend den Faden. Sicher nicht hilfreich war Gelb-Rot für Neuzugang Tobias Holdenrieder (65.). Nun geriet selbst der eine Punkt in Gefahr. Zweimal rettete das Aluminium. Und dann zeigte Schiedsrichter Maximilian Wirkner nach einem Handspiel im Strafraum der SpVgg auf den Punkt. Der Elfer war gut geschossen, doch noch besser reagierte Keeper Gerhard Heininger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(2:1): Nach zehn Minuten legten beide Mannschaften vor 100 Zuschauern in Wattenweiler ihre taktischen Zwänge ab und boten gute Unterhaltung. Zunächst verarbeitete Patrick Haug einen Abschlag seines Torhüters Luca Weiß, düpierte die FC-Defensive, umkurvte auch Torwart Oliver Handschiegl und verwandelte aus spitzem Winkel zur Führung für die Heimelf (11.). Unmittelbar danach spielten die Gundelfinger einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr, Darius Leimer enteilte und vollendete zum Ausgleich. Und wiederum keine 120 Sekunden verlängerte Max Lauer eine Flanke von links per Kopf und von Rechtsaußen hatte David Christ keine Mühe, zu vollenden. Nun ließen es die Teams etwas ruhiger angehen, Ungenauigkeiten und Missgeschicke bestimmten das Duell. Nach dem Wechsel war zunächst Ellzee deutlich wacher und agiler. Nach 48 Minuten erzwang man einen Ballverlust der FCG-Abwehr und Christian Ebner vollendete – das war Pressing wie aus dem Bilderbuch. Gelaufen war die Sache aber nicht. Gundelfingen drängte und nach einer Ecke schlenzte Leimer den Ball sehenswert ins rechte untere Eck (61.). Mit einer kuriosen Kopfball-Bogenlampe überwand schließlich Marcel Hander den Ellzeer Keeper Luca Weiß zum gerechten 3:3 (83.).

(2:0): Der heimische TSV ging vor 200 Zuschauern bereits nach sieben Minuten durch Stefan Wohnlich in Führung. Dabei stellten die Gäste die ersten 20 Minuten die agilere und dominantere Mannschaft. Doch Offingen war an diesem tropischen Tag einfach effektiver und auch abgeklärter. Nach 30 Minuten nahmen die Hausherren dann das Heft des Handelns in die Hand und wurden prompt durch einen schönen Treffer von Philipp Fuchs belohnt (36.). Und auch nach der Pause zeigten sich die Gastgeber zunächst als das wachere Team. Noch keine 60 Sekunden waren in Durchgang zwei gespielt, als Andreas Bayr das 3:0 erzielte. Danach rissen beide Teams keine Bäume mehr aus. Haunsheim steckte aber nie auf und dafür wurde das Team mit dem 3:1 durch Dennis Pietsch belohnt (83.). Weniger schön dann der Schlusspunkt in der Nachspielzeit, als nach einem Foul mit anschließendem Gerangel der Offinger Stefan Wohnlich und der Haunsheimer Benjamin Wahl mit glatt Rot vom Platz flogen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2357.tif
Kampfsport

Vier erfolgreiche Allkämpfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen