Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne

Tennis

08.05.2015

Gute Tipps sind immer gefragt

Aufmerksam, ruhig und kompetent: Bane Bradonic, Chefcoach der Günzburger Tennisspieler, gibt seiner Nummer zwei Patrick Nystroem ein paar taktische Feinheiten mit auf den Platz. Der TCG peilt eine Spitzenposition in der Bezirksliga an. Voraussetzung dafür ist ein weiterer Heimsieg.
Bild: Radoslaw Polizio

Wie die Günzburger Topteams ihre Hausaufgaben meistern wollen

Nach dem gelungenen Saisonstart in der Bezirksliga wollen die Tennis-Herren des TC Günzburg am Sonntag ab 10 Uhr gegen den TSV Kottern in der Erfolgsspur bleiben und den zweiten Sieg feiern. Gleichzeitig fällt der Startschuss für die Günzburger Landesliga-Damen. Zu Gast ist Aufsteiger TC Erding. Zur selben Zeit geht es für die Herren 40 in der Landesliga gegen den TC Wasserburg um Landesliga-Punkte.

Schwer einzuschätzen ist die Vertretung des TSV Kottern, dessen Auftaktpartie in der Bezirksliga verlegt wurde. Über die Spielstärke des Gegners sollten sich die Schützlinge von Trainer Bane Bradonic freilich keine zu großen Gedanken machen. Das TCG-Sextett überzeugte beim deutlichen 16:5-Erfolg über die Memminger, die noch manchem Kontrahenten Probleme bereiten dürften. Wer im schwäbischen Oberhaus oben mitmischen will, der muss mit der nötigen Portion Selbstvertrauen an seine Aufgaben herangehen. Daran dürfte es Kapitän Felix Rottler und dessen Mitstreitern vor dem anstehenden Heimspiel nicht fehlen.

Nach dem Aufstieg in die Landesliga verschafften sich die Günzburgerinnen gleich gehörig Respekt. Platz drei im Schlussklassement war nach überzeugenden Leistungen der verdiente Lohn. Platz drei ist auch in der nun beginnenden neuen Runde ein lohendes, vielleicht sogar realistisches Ziel. Dazu wäre ein Erfolg am Sonntag gegen die Vertretung des TC Erding die richtige Grundlage. Die Einheimischen vertrauen weitgehend auf den bewährten 2014er-Kader. Hinzugesellt sich mit Lutfiye Esen eine bislang unbekannte Größe.

Mit ihrer neuen Nummer eins, dem aus Burgau zum TCG zurückgekehrten Richard Stetter, nehmen die Herren 40 die Aufgabe Landesliga in Angriff. Zuletzt machten die Herren deutlich, dass sie diese Klasse absolut draufhaben. Daran sollte sich nichts ändern, wenn am Sonntag mit dem Gastspiel des TC Wasserburg (Bodensee) an der Heidenheimer Straße der Startschuss zur neuen Saison fällt. (tepe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren