Kreisliga West

14.08.2018

Härtetests am Himmelfahrtstag

Der Ellzeer Torwart Luca Weiß hat den Ball unter sich begraben; Waldstettens Markus Abenstein kommt zu spät. Beide Mannschaften spielten in der vergangenen Runde gute Rollen, stehen in der neuen aber noch ohne Sieg da.

Schlusslicht Mindelzell erwartet einen hoch gehandelten Aufsteiger. Ziemetshausen fährt zum Favoritentreffen. Waldstetten ist klarer Außenseiter in Reisensburg

In der Fußball-Kreisliga West steht die erste englische Woche der Saison an. Traditionell wird der Feiertag Mariä Himmelfahrt dafür hergenommen. So auch diesmal. Beim Blick auf die Tabelle gibt es vor diesem vierten Spieltag bereits den einen oder anderen „Stirnrunzler“.

Dass es für Aufsteiger VfL Großkötz nicht einfach werden würde, sich nach zwei Aufstiegen in Folge schnell zu akklimatisieren, war den meisten Beobachtern klar gewesen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben die Kötzer am Sonntag immerhin ihren ersten Punkt eingefahren und damit gezeigt, dass es geht. So weit, so gut also. Dass jedoch mit SpVgg Ellzee, SV Waldsteten und SV Mindelzell drei weitere Landkreis-Teams sieglos dastehen würden, damit war sicher nicht zu rechnen. Am ehesten erwarteten die Experten noch den SV Mindelzell in diesen Regionen, war doch auch vonseiten des Vereins die Zielsetzung „Drinbleiben“ für diese Runde ausgerufen worden. Weil die Kreisliga wie immer zur besten Urlaubszeit in die Spielzeit startete, ist der ohnehin dünne Kader noch dünner geworden und lässt momentan wohl nicht mehr zu. Trotzdem: irgendwann müssen Punkte her, um nicht gleich zu Beginn den Anschluss zu verlieren. Am Mittwoch gastiert nun der hoch gehandelte Kreisliga-Rückkehrer SpVgg Wiesenbach an der Mindel. Beileibe kein Selbstläufer für die Heimmannschaft. Obwohl es bei Wiesenbach auch noch nicht ganz rund läuft, die vielen Neuzugänge müssen sich als Mannschaft erst noch finden, dürfte die Favoritenrolle den Gästen zukommen. Die SpVgg bestreitet übrigens nur 48 Stunden später bereits die nächste Partie. Dann zu Hause gegen Mitaufsteiger SSV Neumünster.

Beim zweiten Landkreis-Derby an diesem Spieltag scheinen die Rollen klar verteilt. Die SG Reisensburg-Leinheim ist nach zwei souveränen Auftaktsiegen Favorit gegen den noch sieglosen SV Waldstetten. Doch aufgepasst. Die Waldstetter wurden, speziell am Sonntag, sicher unter Wert geschlagen. Und gerade angeschlagene Mannschaften entpuppen sich oft als Stolperstein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ähnlich verhält es sich auch bei der SpVgg Ellzee. Nach dem unglücklichen Unentschieden zum Auftakt blieb die Weizer-Truppe in den anschließenden zwei Spielen punkt- und glücklos. Zuletzt brachte sich das Team nach einer furiosen Aufholjagd mit einer unglücklichen Aktion selbst um den wohlverdienten zweiten Saisonpunkt. Ob es gegen die junge Mannschaft in Jettingen, die den Ausrutscher von Großkötz sicher wettmachen möchte, für einen Punkt oder gar mehr reicht?

FC Günzburg, TSV Ziemetshausen und TSV Offingen stehen im Moment genau da, wo sie auch am Ende der Saison stehen möchten – ganz oben in der Tabelle. Ziemetshausen, Topfavorit der Liga, geht als verlustpunktfreier Spitzenreiter in den ersten richtigen Härtetest dieser Saison. Die Amann-Truppe muss beim FC Gundelfingen II antreten. Auch die Reserve des Landesligisten ist noch ohne Niederlage und will den Anschluss nach oben halten. Für den FC Günzburg und den TSV Offingen geht es ebenfalls in die Nachbar-Landkreise. Dabei sind die Offinger bei Neuling SSV Neumünster-Unterschöneberg in der Favoritenrolle zu sehen. Deutlich schwieriger da schon die Aufgabe des FC. Günzburgs Gegner BC Schretzheim hat sich zwar zuletzt in Wiesenbach nicht gerade mit Ruhm bekleckert, ist aber auch noch ohne Niederlage und enorm heimstark.

BC Schretzheim – FC Günzburg , VfR Jettingen – SpVgg Ellzee, SSV Neumünster-Unterschöneberg – TSV Offingen (alle 15 Uhr), FC Gundelfingen II – TSV Ziemetshausen (17 Uhr), SV Mindelzell – SpVgg Wiesenbach (17.30 Uhr), SG Reisensburg-Leinheim – SV Waldstetten (18 Uhr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2357.tif
Kampfsport

Vier erfolgreiche Allkämpfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen