1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Heiß aufs Finale ums Drinbleiben

12.05.2018

Heiß aufs Finale ums Drinbleiben

Copy%20of%20kempfle3.tif
2 Bilder
Sebastian Kempfle

Sebastian Kempfle, TSV Wasserburg

Dieses Kellerduell wird ein entscheidendes sein: Der TSV Wasserburg, Vorletzter der Fußball-Kreisklasse West 2, erwartet am Sonntag Schlusslicht FC Lauingen II. Zwischen Klassenerhalt und Direktabstieg ist alles drin für die Wasserburger. Was erwarten Sie als 2. Abteilungsleiter der Gastgeber von Ihrer Mannschaft?

Ich erwarte von jedem einzelnen Spieler hundertprozentigen Einsatzwillen und hoffe natürlich auf eine Revanche für die 1:3-Niederlage in der Hinrunde. Mit einem Sieg würden wir den direkten Abstieg vermeiden.

Auch der direkte Klassenerhalt ist rechnerisch noch möglich. Ihr Team muss aber im Saisonfinale zum bereits feststehenden Meister Neumünster.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zunächst konzentrieren wir uns auf das Spiel gegen Lauingen. Sollten wir das als Sieger beenden, schauen wir weiter.

Haben Sie den kompletten Kader zur Verfügung?

Bis auf unseren verletzten Angreifer Daniel Obermann kann Spielertrainer Sascha Wagner aus dem Vollen schöpfen, was mich optimistisch stimmt. Ich habe den Eindruck, dass alle Spieler fit und auch heiß auf dieses wichtige Spiel sind.

Was sind die Ursachen für den negativen Saisonverlauf?

Hauptgrund ist meiner Meinung nach die Verletztenmisere vor allem in der Vorrunde. An Trainer Sascha Wagner hat es sicherlich nicht gelegen.

Wie sieht die nähere Zukunft beim TSV aus? Ist die Trainerfrage für die nächste Saison bereits geregelt?

Endgültig entschieden ist die Trainerfrage noch nicht. Es hängt vieles vom Ausgang der Saison und der Perspektive ab.

Wie ist die Lage beim Nachwuchs im Verein?

Da ist mir nicht bange. Unsere A-Junioren führen aktuell die Tabelle ihrer Gruppe an. Nach dieser Saison scheiden acht Spieler aus Altersgründen aus dem Juniorenbereich aus. Es ist unser Ziel, möglichst viele von ihnen in die beiden Männer-Mannschaften zu integrieren und dadurch eine Verjüngung zu erreichen.

Beschäftigen sich Spieler mit Abwanderungsgedanken?

Bisher ist mir noch nichts zu Ohren gekommen. Ich hoffe natürlich, dass alle dem Verein treu bleiben – egal, wie die Saison ausgehen wird.

Haben Sie außer Fußball noch andere Hobbys?

Wenn ein bisschen Zeit bleibt, schwinge ich mich gerne auf mein Motorrad.

Für welchen Bundesligaverein schlägt Ihr Herz?

Für welchen schon? Seit langer Zeit für den FC Bayern München. Interview: Anton Lieb

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema105.tif
Ichenhausen

Behlingen-Ried gegen Großkötz: Das Duell der Super-Aufsteiger

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!