Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Im Aufsteigerduell kassiert Burgau sieben Stück

Frauenfußball

06.11.2019

Im Aufsteigerduell kassiert Burgau sieben Stück

Schwache Leistung im Bezirksoberliga-Heimspiel. Mönstetten belohnt sich

Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des SC Mönstetten konnten die angestrebten drei Punkte mit einem mühevollen 2:1-Sieg gegen Schlusslicht FC Augsburg verbuchen. Aufsteiger TSV Burgau dagegen musste beim 2:7 gegen den FC Loppenhausen die Segel streichen.

(0:0): Obwohl sein Team mit dem Tabellenletzten mehr Mühe hatte als erwartet, war Mönstettens Trainer Torsten Zimmermann zufrieden. „Vor allem kämpferisch hat mich die Mannschaft total überzeugt. Gerade beim Siegtreffer hat man gesehen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten, da waren meine Mädels richtig heiß auf das Tor“, so der SCM-Coach. Spielerisch müsse man sich allerdings weiter verbessern. Das wurde vor allem zu Beginn deutlich, als der selbstbewusst auftretende Gast besser war. Ab der 25. Minute war das Spiel ausgeglichener und der SCM kam zu sehr guten Möglichkeiten durch Jessica Braun, Nicola Hofstetter sowie Ramona Strahl. Aber auch SCM-Torfrau Lisa Felgenhauer musste mehrmals in höchster Not retten.

Nach der Halbzeitpause wurden die Gastgeberinnen dann für ihre Bemühungen belohnt. In der 56. Minute wurde Ramona Strahl von Nicola Hofstetter im Strafraum mustergültig freigespielt und hatte keine Mühe, zur verdienten Führung einzuschieben. Im direkten Gegenzug nutzte der FCA eine Unachtsamkeit und glich durch Lara Thurner aus. (57.). Beim folgenden offenen Schlagabtausch ließen beide Teams große Möglichkeiten liegen, ehe Julia Manier in der 87. Minute der Siegtreffer gelang.

(1:5): Das Duell der Aufsteiger wurde nicht zum Tag der Burgauerinnen. „Nach einer schwachen Leistung haben wir – auch in der Höhe – verdient verloren“, gibt TSV-Trainer Markus Deni unumwunden zu. Vor allem in der ersten Halbzeit sahen die 30 Zuschauer eine desolate Leistung der Gastgeberinnen, die bereits in der ersten Minute in Rückstand gerieten. Den Treffer von Miriam Büchele konnte Sabine Gartmann zwar bereits vier Minuten später ausgleichen, doch bis zum Pausenpfiff spielte Loppenhausen mit Burgau Katz und Maus und zog durch die Tore von Lisa Nusser (15. und 17.), Isabella Ringwald (21.) und Sarah Höbel (30.) auf 1:5 davon. Die zweite Halbzeit gestalteten die ersatzgeschwächten Burgauerinnen besser, das starke Gästeteam aber brachten sie nie in Gefahr. Sarah Höbel (50.) und Miriam Büchele (57.) schraubten die Loppenhauser Führung auf 1:7, der Treffer von Veronika Jakl (75.) war Ergebniskosmetik. (tho)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren