Kreisliga

28.07.2018

In Unterzahl zum Premierensieg

Soeben hat der Ziemetshauser Alexander Zott das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielt. Auch am Ende jubelte der Bezirksliga-Absteiger.
Bild: Ernst Mayer

Wie Ziemetshausen das Eröffnungsspiel gegen Mindelzell dreht. 300 Fans sind dabei

So spannend und torreich kann es weiter gehen: Im Eröffnungsspiel der Fußball-Kreisliga West bezwang der TSV Ziemetshausen am Freitagabend den SV Mindelzell 4:2 (1:1). Zwei Mal lag der Bezirksliga-Absteiger vor 300 Zuschauern im Hintertreffen – um dann in Unterzahl (der kurz zuvor eingewechselte Andre Bettighofer hatte in der 58. Minute die Rote Karte gesehen) noch zwei Treffer zu erzielen. Trainer Rainer Amann, der den Platzverweis als Fehlentscheidung bewertete, schnaufte erst einmal kräftig durch, ehe er sagte: „Es war das erwartet schwere Spiel.“ Mindelzells Abteilungsleiter Michael Miller zeigte sich „mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden“. Immerhin hätten fünf wichtige Akteure gefehlt.

Der TSV begann druckvoll und hatte auch die erste Chance. Michael Klimm nahm einen Abpraller am Strafraumeck auf und zog ab – der Ball strich knapp am Tor vorbei. Mitten in die 70-Prozent-Ballbesitz-Phase der Ziemetshauser platzte dann die kalte Dusche: Die Situation schien aus Ziemetshauser Sicht geklärt, doch Michael Oberhoffner erspähte die Chance, passte in die Mitte und der unbedrängt an der Fünfmeterlinie wartende Nizamettin Uludogan schoss ein (10.).

Der Schock warf die Gastgeber für einige Minuten aus der Bahn, Unsicherheiten mehrten sich. Gut aus Sicht der Platzherren, dass auch die vereinzelten Nadelstiche der Mindelzeller wirkungslos verpufften. Erst als der TSV mehr Tempo ins Spiel brachte und über die Außen konsequenter Druck erzeugte, wurde es besser. Echte Tormöglichkeiten blieben zunächst allerdings aus, sodass der Ausgleich überraschend fiel. Ein gedankenschnell ausgeführter Einwurf landete bei Kamil Cisowski, der spielte den Ball scharf in die Mitte und aus dem Getümmel vor Torwart Matthias Schiefele bugsierte Alexander Zott das Spielgerät ins Netz (45.+6).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die erste und die letzte Viertelstunde der zweiten Halbzeit hatten es dann in sich. Zunächst erzielte Oberhoffner aus stark abseitsverdächtiger Position das 1:2 (48.), dann schlug der Gastgeber umgehend zurück: Nikolai Miller erzielte das 2:2, indem er den Ball akrobatisch verarbeitete und im Netz versenkte (55.). Es folgte der Platzverweis: Bettighofer leistete sich nach Ansicht von Schiedsrichter Marco Röthlein eine Notbremse gegen Oberhoffner, der sonst allein aufs Tor zugelaufen wäre. Drei Minuten später stand Oberhoffner allein vor der Kiste, hätte Mindelzell erneut nach vorne bringen können, scheiterte aber an Andreas Mayer.

Anschließend plätscherte die Sache dahin – bis zur 81. Minute. Ein Ball aus dem Mittelfeld wurde lang und länger, TSV-Kapitän Stefan Endres erkannte die Gelegenheit und schoss überlegt ein. Die Entscheidung gab’s dann nach einer Ecke für die Gäste: Ziemetshausen köpfte den Ball aus dem Strafraum, spielte raketenschnell nach vorne und Miller vollendete den Konter ins rechte Toreck.

TSV Ziemetshausen Mayer – Mader, Hillenbrand, Endres, M. Klimm, Hafner, Maier, Zott, Eppler, Greiner, Miller; eingewechselt: Cisowski, Bettighofer, Leitenmayer

SV Mindelzell Schiefele – Wild, Uludogan, Oberhoffner, Capar, Bihlmaier, Parzych, Glas, Jaut, Mayer, Paul; eingewechselt: Miller, Albers, Lutzenberger

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e73a3af7-d44c-4b50-a480-fcaf5aa1409c.tif
Bastketball

Erster Sieg für Wasserburg

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket