1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Jettingen bleibt dem Primus auf den Fersen

Fußball

23.09.2019

Jettingen bleibt dem Primus auf den Fersen

28 Tore durften die Jettinger in dieser Kreisliga-Saison bereits bejubeln. Derzeit können nur sie mit Spitzenreiter TSV Ziemetshausen Schritt halten.
Bild: Ernst Mayer

Der Kreisliga-Tabellenzweite holt ein lockeres 6:1. Offingen erbt nur einen Punkt

(1:3): Zu einer einseitigen Partie entwickelte sich die Kreisliga-Begegnung im Landkreis Augsburg. Zu schwach waren die gastgebenden Kicker des nach wie vor punktlosen Schlusslichts. Der VfR war von der ersten Minute an Herr im Haus und bis auf eine kurze Schwächephase nach der Halbzeit blieb er dies auch die gesamte Spielzeit. Bereits nach 14 Minuten eröffnete Lukas Mayer den Torreigen vor immerhin 150 Zuschauern. Nach einer schönen Kombination stellte er die Weichen früh auf Sieg. Etwas mehr als eine Viertelstunde später war Mayer zum zweiten Mal zur Stelle und schraubte das Ergebnis auf 2:0. Neumünster konnte dann zwar nach einer Unaufmerksamkeit im Aufbau der Jettinger kurzzeitig verkürzen (Kai Rauner traf/40.), doch noch vor der Pause stellte Tim Paulheim per Foulelfmeter den alten Abstand wieder her (44.). Nach dem Wechsel ließ der VfR die Zügel etwas schleifen und Neumünster kam wieder besser in die Partie. Doch nach einer Stunde läutete das 1:4 durch Paulheim den VfR-Endspurt ein. Es folgten sehenswerte Kombinationen gegen einen nun aufgebenden Gegner. Mayer mit seinem dritten Treffer (80.) und Sebastian Hofmiller (82.) stellten den auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg sicher.

(1:1): Prächtiges Spätsommerwetter und knapp 300 Zuschauer sorgten in diesem Nachbarschaftsduell für das richtige Umfeld. Beide Mannschaften zeigten Respekt voreinander und so fielen die ersten Treffer nach Standards. Zunächst konnte Routinier Max Lauer eine Ecke per Kopf mustergültig zur Gäste-Führung in die Maschen versenken (21.) und dann sorgte Tobias Holdenrieder mit einem sehenswerten Freistoß aus gut 20 Metern für das 1:1 (34.). In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und neutralisierten sich dabei größtenteils. Neun Minuten vor Schluss schien Wiesenbach das bessere Ende für sich zu haben, als die Ellzeer Defensive Florian Steck an der Strafraumgrenze zu viel Platz zugestand und dieser unhaltbar ins linke untere Ecke vollendete. Allerdings ließ auch die Heimelf den Ellzeer Angreifer Dominik Tamm einmal aus den Augen und dieser hatte die Kaltschnäuzigkeit, in der fünften Minute der Nachspielzeit zu vollenden und einen Punkt für Ellzee zu retten.

(1:1): Fast eine komplette Halbzeit lang musste die TSG mit einem Mann weniger auskommen. Maximilian Klein hatte praktisch mit dem Pausenpfiff die Rote Karte gesehen. Zudem hatte diese Aktion auch noch einen Strafstoß für Lauingen zur Folge, das so zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt den Rückstand egalisierte. Christoph Marek verwandelte (45.+1). Michael Müller hatte die TSG in Führung gebracht (21.). Die Überzahl nutzten die Donaustädter zur Führung durch Kai Klement (57.). Doch die TSG fand ins Spiel zurück, schaffte durch Marco Giesel den Ausgleich (75.). Lauingen spielte in der Schluss-Viertelstunde ebenfalls mit nur zehn Mann, denn Daniel Müller kassierte Gelb-Rot (73.).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

(3:0): Nichts zu erben gab es für die Orange-Schwarzen in Glött. Bereits nach fünf Minuten zappelte das Leder durch Mehmet Ali Taner zum ersten Mal im Netz der Gäste. Binnen fünf Minuten entschieden dann Benjamin Waidele (21.) und Patrick Wanek (26.) die Partie zugunsten der Heimelf. Nach der Pause schraubte Dominik Wohnlich das Ergebnis gar auf 4:0 für die SSV (60.). Auf der Gegenseite hielt Dominik Trenker mit einer Glanztat gegen David Glas das „zu null“ fest.

(1:1): Der Gast begann stark und ging durch Tayfun Yilmaz früh in Führung (11.). Offingen fightete zurück und erkämpfte sich eine Reihe hochkarätiger Chancen, von denen Stefan Wohnlich eine sehenswert zum 1:1 in den Winkel vollendete (34.). Nach dem Wechsel sahen die 150 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten hüben wie drüben. Offingen war insgesamt etwas näher am Sieg.

(0:0): Einen verdienten Sieg fuhren die U23-Kicker des Landesligisten gegen durchaus bemühte Gäste aus Ichenhausen ein. Einen schönen Spielzug vollendete Darius Leimer kurz vor dem Halbzeitpfiff zum verdienten 1:0. Nach der Pause blieb der Gastgeber bestimmend. Um ein Haar wäre dennoch das 1:1 gefallen, aber Fabi Karg im FCG-Gehäuse parierte. In der 71. Minute markierte Peter Matkey im Nachsetzen das wichtige 2:0. (diz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren