Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Jettingen spielt um den Bezirkspokal

Volleyball

09.02.2018

Jettingen spielt um den Bezirkspokal

Die Damen des VfR schlagen einen höherklassigen Gegner und wollen nun die Schwabentrophäe holen

Im Fernseher lief das DFB-Pokal-Viertelfinale des SC Paderborn gegen Bayern München, zeitgleich empfingen die Jettinger Volleyball-Damen den Bezirksligisten Schwabmünchen zur Qualifikationsrunde für den Bezirkspokal. Dabei waren sie ebenso die Underdogs wie Paderborn.

Trainer Ronny Schmitzer rechnete sich trotzdem einiges aus. „Ich war mir sicher, dass wir dieses Spiel gewinnen“, gab sich der Coach optimistisch. Und so dominierte Jettingen von Anfang an den eine Liga höher spielenden Gast. Lediglich im ersten Satz verspielte der VfR nach langer Führung den Satz noch leichtfertig mit 24:26. Dann aber spielte das Team wie aus einem Guss und vor allem die von den Damen I für den Pokal zurückgekommene Lisa Propp zeigte eine starke Leistung. Aber auch der Rest des Teams überzeugte auf ganzer Linie und sicherte sich verdient den 3:1-Sieg. Somit ist Jettingen II für das Finale um den Bezirkspokal am 4. März qualifiziert.

VfR Jettingen II K. Schneider, S. Schneider, Wais, Propp, Fischer, Buchwieser, Müller-Stierlin, Schmidt, Wiora, Eppinger

Auch in der Liga läuft es derzeit bei den Jettingerinnen. Einen erfolgreichen Spieltag absolvierten beide Damenmannschaften in der Bezirksklasse Süd. Die Damen I erkämpften sich den Tie-Break gegen Haunstetten und gewannen gegen Königsbrunn. Die Damen II wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen sowohl gegen Weißenhorn als auch gegen Ebenhofen.

Gegen Haunstetten begann Jettingen I stark, verlor die ersten beiden Sätze nur knapp, um dann Durchgang drei und vier für sich zu entscheiden. Im Tie-Break reichte die Luft dann nicht mehr, was den 2:3-Endstand bedeutete. „Schade, wir waren ganz nah dran“, bedauerte Angreiferin Helga Happ, die dann im Spiel gegen Königsbrunn voll aufdrehte und großen Anteil am 3:1-Sieg hatte.

Die Damen II, die immer noch auf dem Weg zum Aufstieg in die Bezirksliga sind, mussten gegen Weißenhorn einen Punkt abgeben. In der wechselhaften Partie war das Team allerdings im Tie-Break klar überlegen und sicherte sich zwei Punkte. Gegen Ebenhofen hatte Jettingen noch eine Rechnung offen, da sie in der Vorwoche daheim verloren hatten. Diesmal zog der VfR alle Register und besiegte den Tabellennachbarn klar mit 3:0. Somit liegt der VfR sicher auf dem zweiten Platz, der zur Relegation berechtigt. Die direkte Meisterschaft kann aus eigener Kraft nicht mehr geschafft werden. (zg)

Jettingen I Happ, Lehn, P. Propp, L. Propp, C. Schneider, Müller, Böhm.

Jettingen II K. Schneider, S. Schneider, Fischer, Wiora, Schmidt, Müller-Stierlin, Wais, Kobold, Eppinger

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren