Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Keine Schonzeit für die SpVgg Wiesenbach

13.03.2009

Keine Schonzeit für die SpVgg Wiesenbach

Rinnenthal/Wiesenbach (mle) - Auf die SpVgg Wiesenbach (12.) wartet am morgigen Sonntag (15 Uhr) beim Auswärtsspiel in der Bezirksliga Nord beim BC Rinnenthal (14.) ein ganz schwerer Gegner. Die Schwarzbachtaler hoffen aber trotzdem auf ein Unentschieden gegen den Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, um wenigstens den Vier-Punkte-Abstand zu den Gastgebern halten zu können.

Nach einer durchwachsenen und vom schlechten Wetter dominierten Vorbereitungsphase, aus der man noch keine echten Schlüsse ziehen kann, muss die SpVgg Wiesenbach morgen gleich voll in den Abstiegskampf eingreifen. Beim BC Rinnenthal wird man auf einen hochmotivierten Gegner treffen, der auf dem heimischen Gelände die Chance beim Schopfe packen und seine Ausgangslage im Abstiegskampf mit einem Heimsieg deutlich verbessern will. Die Mannschaft strotzt nach einer gelungenen Vorbereitung mit guten Ergebnissen vor Selbstvertrauen. Wie es scheint, hat sich auch der kurz vor der Winterpause vollzogene Trainerwechsel gelohnt.

Licht und Schatten

Bei der SpVgg Wiesenbach sah man in den Vorbereitungsspielen mehr Schatten als Licht und die mäßigen Ergebnisse lassen auch keine Euphorie aufkommen. Da aber Trainer Walter Zachwey die Spieler viel rotieren ließ und verschiedene Formationen testete, sollte morgen dann doch eine wettkampfstarke und siegeswillige Mannschaft auflaufen. Für Zachwey wäre ein Sieg natürlich optimal, aber auch mit einem Unentschieden könnte er gut leben. Seine Abwehrspieler warnt er vor allem vor Thomas Losinger und dem zweifachen Torschützen im Hinspiel, Michael Stadelmayer. Die beiden sind auch Rinnenthals erfolgreichste Torschützen in der laufenden Saison.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren