1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Kellerkinder kommen nicht vom Fleck

Kreisliga West

17.09.2018

Kellerkinder kommen nicht vom Fleck

Wird er neuer Trainer beim Fußball-Kreisligisten SpVgg Wiesenbach? Michael Groß war an der Seitenlinie auffällig aktiv – obwohl offiziell Thomas Gornig und Christoph Schiller das Team betreuten. <b>Foto: Ernst Mayer</b>
Bild: Ernst Mayer

Remis zwischen Waldstetten und Mindelzell. Großkötz verliert Aufsteiger-Duell

VfL Großkötz – SpVgg Wiesenbach 1:2 (0:1) Von Beginn an war Wiesenbach überlegen und verstand es vor 150 Zuschauern, die Hausherren nicht ins Spiel kommen zu lassen. So gelang unter dem Interims-Trainergespann Christoph Schiller und Thomas Gornig nach 20 Minuten völlig verdient die Führung durch Martin Böck. Danach versäumten es die Gäste allerdings teilweise fahrlässig, den Sack zuzumachen. Chancen auf ein zweites oder gar drittes Tor waren vor wie nach der Pause vorhanden. Und so kam es, wie es kommen musste. Ein Zauberfreistoß aus gut 30 Metern, fulminant getreten von Christoph Gilgert, schlug zum Ausgleich im Kreuzeck ein (67.). Wiesenbach zeigte sich nicht geschockt und schlug durch Julian Schuch zur neuerlichen Führung zurück (76.). Danach wurden wiederum Chancen zuhauf vergeben und am Ende hatte man Glück, dass Kötz mit der allerletzten, allerdings 1000-prozentigen Chance, den Ausgleich verwehrte.

SpVgg Ellzee – TSV Offingen 1:2 (0:1) Dass aufopferungsvolles Engagement nicht immer belohnt wird, mussten neben gut 220 Zuschauern auch die Spieler der SpVgg Ellzee erfahren. Zunächst nutzten die Gäste eine Unstimmigkeit in der Defensive der Heimelf durch Ismail Bülbül zur Führung. Danach zeigten sich die Merk-Schützlinge moralisch voll auf der Höhe. Selbst ein vergebener Foulelfmeter durch Dominik Seitz (30.) brachte die SpVgg nicht aus dem Konzept. Immer wieder berannte man den Kasten der Gäste, die ihrerseits mit Kontern gefährlich waren. Nach 67 Minuten war dann Peter Ost zur Stelle und brachte nach einem Freistoß von Norbert Pop den Ball zum Ausgleich im Kasten unter. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, denn beide Teams wollten den Sieg. Dabei hatte Ellzee die besseren Chancen und die Gäste das Glück. Eine Minute vor dem Abpfiff schlug ein 30-Meter-Flatterball von Isamail Bülbül zum finalen 1:2 für Offingen im Ellzeer Kasten ein.

SG Reisensburg-Leinheim – TSV Haunsheim 2:0 (1:0) In einem ausgeglichenen Spiel zeigten sich die Gastgeber als die am Ende cleverere Mannschaft. Nach 43 Minuten einer wenig prickelnden ersten Halbzeit überlief Leopold Munk die komplette Haunsheimer Abwehr und verwandelte zur Führung für die SG. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften mit dem besseren Ende wiederum für die Heimelf. Denn zwei Minuten vor dem Abpfiff verwandelte Niklas Fink eine Hereingabe von Tobias Vogler sehenswert zum verdienten 2:0.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Lauingen – VfR Jettingen 2:1 (1:1) Eine Niederlage, mit der VfR-Abteilungsleiter Christoph Hoss nach seinen Angaben allerdings leben kann, handelte sich der VfR in Lauingen ein. Die Gäste begannen stark und gingen nicht unverdient durch Johannes Fischer nach nur sieben Minuten in Führung. Danach zeigte sich Lauingen als die abgeklärtere und routiniertere Mannschaft. Erst schaffte Markus Nsouli den Ausgleich (37.), gleich nach dem Wechsel drehte Janik Scheitmüller das Match (47.). Gegen zehn Lauinger (Julian Eberhardt sah Gelb-Rot/68.) hatte Jettingen zwar Chancen, traf aber das Tor nicht.

SV Waldstetten – SV Mindelzell 2:2 (0:1) Nach einem fatalen Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung brachte Philipp Miller die Gäste in einem bis dahin schwachen Spiel in Führung. Nach dem Wechsel agierte Waldstetten wie ausgewechselt und drehte die Sache mittels eines verwandelten Foulelfmeters von Thomas Möller (47.) sowie ein Tor von Sebastian Katzer nach Eckball von Steffen Gemsa (73.). Mindelzell gab aber nicht auf und kam durch eine sehenswerte Einzelaktion von Ibrahim Capar zum neuerlichen Ausgleich (78.). Danach gab’s Chancen im Minutentakt für Waldstetten. Der Pfosten und das Pech standen im Weg. Am Ende dann hatte man Glück, als Torwart Thomas Stegelberger den Ausgleich mit einem Reflex verhinderte. (diz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2357.tif
Kampfsport

Vier erfolgreiche Allkämpfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen