Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Bezirksliga Süd

11.05.2015

Klassenerhalt trotz Niederlage

Stand häufig im Mittelpunkt: TSG-Torwart Fabio Zeche.
Bild: em

Thannhausen bleibt drin

Insgeheim waren am Muttertag alle Thannhauser gleichzeitig Fans der Fußballer aus Wildpoldsried. Das Bezirksliga-Kellerduell zwischen dem dortigen SSV und dem SVO Germaringen war gestern jedenfalls das zweitwichtigste aus Sicht der bislang abstiegsbedrohten TSG. Weil das wichtigste Spiel aus Thannhauser Sicht, nämlich das der eigenen Mannschaft in Kissing, 0:3 verloren ging, musste im Fernduell um den Klassenerhalt das Ergebnis im Allgäu stimmen. Und weil die Wildpoldsrieder ihre eigenen Chancen durch ein 3:0 wahrten, durfte die Thannhauser Fußball-Familie feiern: Sie bleibt in der höchsten Liga auf Bezirksebene.

Vor 80 Zuschauern waren eine Abwehrleistung und ein überragender Basti Lang im Spielzentrum Garanten des Kissinger Erfolgs. Schon früh ging der KSC in Führung. Ein 16-Meter-Schuss von Jonas Gottwald fand im langen Eck sein Ziel (4.). Ein weiterer Treffer von Franko Berglmeir wurde – wohl zurecht – wegen einer Abseitsstellung des Schützen nicht gegeben. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatte dann Gottwald die Chance zum 2:0. Von Berglmeir herrlich in Szene gesetzt, hob er den Ball über Torhüter Fabio Zeche, zum Entsetzen der KSC-Fans aber auch über das Tor (44.).

War die erste Halbzeit insgesamt noch sehr durchwachsen, gab der Gastgeber im zweiten Spielabschnitt richtig Gas. Die Chancen mehrten sich und Zeche im Tor der TSG musste immer wieder beweisen, dass er ein Meister seines Fachs ist. Machtlos war er allerdings, als Gottwald nach einem Eckball von Alexander Kergel einköpfte (87.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eigene Gelegenheiten konnten sich die Gäste in dieser Partie kaum einmal erarbeiten. (ica, FA)

TSG Thannhausen Zeche – Richter, Halavart, Niang, Beckmann, Nickel, Berisha, Reitz, Lushaj (67. Schmidt), Micheler, Özkan

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren