1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Knackt Mindeltal den nächsten Kreisligisten?

Fußball

07.08.2019

Knackt Mindeltal den nächsten Kreisligisten?

Mindeltal-Trainer Xheladin Bylygbashi (ganz links) hofft mit seinen Neuzugängen auf den nächsten Pokalerfolg: (oben von links) Paul Wagner, Maximilian Berger, Marc Nachtigall sowie Jonas Müller (unten links) und Onur Karavar.
Bild: Mathias Endres

Im Viertelfinale des Kreispokals kommt es zu zwei spannenden Duellen

Das Viertelfinale des Totopokals auf Kreisebene steigt am heutigen Mittwoch. Noch vier Teams aus dem Landkreis Günzburg sind dabei: Um 18.30 Uhr empfängt der VfR Jettingen die SG Reisensburg-Leinheim, um 19 Uhr trifft der FC Mindeltal auf den SV Mindelzell.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auf dem Sportplatz in Kemnat kämpft der letzte verbliebene Kreisklassist zum wiederholten Male gegen einen Kreisligisten an. Der FC Mindeltal hat sich im Lauf des Wettbewerbs als wahrer Kreisligisten-Schreck entpuppt. Die SpVgg Ellzee und der TSV Ziemetshausen haben gegen den Finalisten von 2018 bereits den Kürzeren gezogen (wobei Ziemetshausen mit der Reserve angetreten war). Nun kommt der SV Mindelzell, der mit zwei Niederlagen in die Kreisliga-Saison gestartet ist. Das Team von Trainer Muharrem Özdemir hat im Sommer einige Stammspieler verloren, viele junge Spieler geholt und scheint noch in einer Findungsphase zu sein. Dies könnte die erfahrene Mindeltaler Mannschaft, die mit Aufstiegsambitionen in die Kreisklasse-Saison gestartet ist, für sich nutzen.

Jettingen - SG Reisensburg-Leinheim Es könnte die Saison des VfR Jettingen werden. In der Kreisliga zählt das Team von Ex-Profi Sven Müller zu den Meisterfavoriten und auch im Pokal trat die junge Mannschaft bisher mehr als souverän auf, erzielte in drei Partien 19 Tore – allerdings bisher immer gegen unterklassige Gegner. Mit der SG Reisensburg-Leinheim kommt nun ein erfahrener Kreisligist in den Jettinger Sportpark, der unter anderem die Ligakonkurrenten Grün-Weiß Ichenhausen (2:0) und VfL Großkötz (10:1) ausgeschaltet hat. Entscheidend wird, wie auch in der Partie in Kemnat, sein, welche Spieler den Trainern zu dem Termin unter der Woche zur Verfügung stehen. (sial)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren