Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Mal knapp, mal deutlich gewonnen

Schießen

04.11.2017

Mal knapp, mal deutlich gewonnen

Für zwei spannende Duellgewinne sorgte der Waldkircher Schütze Simon Rogg beim jüngsten Wettkampfwochenende in der Luftpistole-Bayernliga.
Bild: Martin Gah

Erfolge für Waldkircher Team

Äußerst erfolgreich war das Bayernliga-Team des Schützenvereins Edelweiß Waldkirch am jüngsten Wettkampfwochenende in München-Moosach. Die zweite Mannschaft des Bundesligisten errang in zwei Begegnungen zwei Siege. Als Erstes ging es für die Holzwinkler gegen die königlich privilegierte FSG Kempten. Auf Position eins lag Waldkirchs Susanne Roß in den meisten Serien knapp vor ihrem Gegner Manfred Bechter und gewann das Duell mit 374:372. Ihr Mannschaftskamerad Sebastian Schulz bekam es mit dem Kemptener Andreas Jordan zu tun. In den letzten beiden Serien lagen die beiden gleichauf. Aber Schulz gelang es, seine Vorsprünge aus Serie eins (93:89) und Serie zwei (91:89) ins Ziel zu retten. So gewann er das Duell mit 371:365.

Eine furiose Aufholjagd gelang dem Waldkircher Simon Rogg im Duell gegen Andreas Marka. In den ersten beiden Serien lag Rogg drei Ringe hinter seinem Gegner. Aber in der dritten Serie schoss er sich einen Vorsprung von zwei Ringen heraus, in Serie vier lag er sogar um fünf Ringe in Front (Gesamtergebnis 370:369). So wurden die knappe Niederlage von Michael Holderried (362:367) und die deutliche Niederlage von Johannes Lanzendörfer (347:361) zur Randnotiz, denn Waldkirch gewann den Wettkampf mit 3:2.

In der zweiten Begegnung des Tages ging es gegen die gastgebenden Moosacher. Hier musste sich Susanne Roß als einziges Mitglied des Waldkircher Teams ihrem Gegner Andreas Hohmann knapp geschlagen geben (363:364). Das Duell zwischen Waldkirchs Simon Rogg und Bernhard Loi entschied sich erst bei den letzten beiden Schüssen zugunsten des Waldkirchers (366:356), Sebastian Schulz (362:337), Michael Holderried (368:352) und Johannes Lanzendörfer (351:328) gewannen ihre Duelle deutlich. So stand am Ende ein 4:1- Sieg für Waldkirch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren