1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Mehr als 800 Jahre bei Bayerland Ettenbeuren

Schießen

13.01.2019

Mehr als 800 Jahre bei Bayerland Ettenbeuren

Die Besten bei Bayerland Ettenbeuren.
Bild: Oliver Wiemer

Schützenverein aus dem Kammeltal zeichnet insgesamt 18 Mitglieder aus. Vier sind bereits seit 60 Jahren dabei. Wer beim Königsschießen am besten zielt. 

Ettenbeuren Anlässlich der Generalversammlung beim Schützenverein Bayerland Ettenbeuren sind insgesamt 18 langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue ausgezeichnet worden. Für sage und schreibe 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Michael Mühleisen, Franz Grüner, Leopold Gassner und Ernst Reichle ausgezeichnet. Kajetan Schwegler hält bereits seit 50 Jahren dem Verein die Treue. 13 weiterer Mitglieder wurden für jeweils 40 Jahre in der Bayerland-Familie geehrt.

Schützenkönig wurde mit einem 22,4-Teiler Johann Anwander. Die Jugendschützenkette erhielt Simon Rampp mit einem 124,1-Teiler. Die Ehrenscheibe ging mit einem 8,6- Teiler an Wilhelm Krautmann senior. Gewinnerin des Jugendpokals war Jelena Burkhard. Unmittelbar hinter ihr landeten Simon Rampp und Martina Weng. Bei den Jugend-Aufgelegt-Schützen freute sich Lorenz Farion über den Siegerpokal. Simon Zimmermann und Clemens Farion mussten sich mit den Plätzen zwei und drei begnügen.

Vereinsmeister wurden Brigitte Bestler bei den Damen, Clemens Farion bei der Jugend Aufgelegt und Jelena Burkhard bei der Jugend im freien Wettkampf. Unter den Männern sicherte sich Schützenmeister Gerd Zimmermann mit einem Schnitt von 190 Ringen den ersten Platz. Mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,5 Ringen wurde Lukas Wiedenmann Zweiter. Platz drei belegte Christian Grünwald mit einem Schnitt von 186,6 Ringen. Bei den Senioren aufgelegt freute sich Karl Schmid mit 196,6 Ringen über den ersten Platz.

Den Hauptpreis auf der Festscheibe strich diesmal Maximilian Westphal ein. Er siegte mit einem 9,5-Teiler vor Alois Weithmann mit einem 11,0-Teiler und Karl Schmid mit einem 14-Teiler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren