1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Mindel – Kammel und umgekehrt

Fußball

30.11.2013

Mindel – Kammel und umgekehrt

Copy%20of%20tsv20.tif
3 Bilder
Dominik Brenner (hier wird er im Luftduell vom Meitinger Wolfgang Kiss abgedrängt) wechselte im Sommer vom TSV Burgau zum SV Ettenbeuren. Den umgekehrten Weg ging gleichzeitig Lars Bernhardt (rechtes Foto). Am Sonntag werden die beiden Fußballer im Derby aufeinandertreffen.

Das Derby Burgau – Ettenbeuren ist für Dominik Brenner und Lars Bernhardt ein ganz besonderes Spiel

Landkreis Ein bisschen merkwürdig ist das schon: Beinahe alle Fußball-Landesligisten haben ihre für das Wochenende vorgesehenen Partien frühzeitig abgesagt (seit Freitag gilt das auch für die Begegnung TSV Aindling – TSG Thannhausen), im Fußball-Kreis Donau ist die Winterpause bereits seit Tagen offiziell verkündet – doch in der Bezirksliga Nord ist offenbar alles in Ordnung. Jedenfalls blieben bis Freitagabend sieben der acht vorgesehenen Paarungen auf dem Spielplan. Ausfallen wird demnach lediglich das Spiel TSV Wemding – SC Ichenhausen. Das heißt gleichzeitig: Vier der fünf Bezirksligisten aus der Region müssen womöglich noch mal ran.

TSV Burgau – SV Ettenbeuren Die Ettenbeurer feierten zuletzt einen 3:2-Sieg gegen den TSV Meitingen. Nach diesem vierten Saisonerfolg bleiben die Kammeltaler zwar weiterhin auf dem 14. Platz, der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt aber nur noch vier Punkte. Zum Relegationsplatz, den derzeit der TSV Ziemetshausen innehat, fehlen sogar nur zwei Punkte.

Ein Torschütze der Kammeltaler beim Erfolg über Meitingen war Dominik Brenner. Für den Offensivspieler ist die Partie in Burgau sicher etwas ganz Besonderes. Brenner durchlief die Jugendmannschaften der JFG Region Burgau und schnürte dann seine Kickschuhe für die Markgräfler. Zu Saisonbeginn wechselte er dann von der Mindel an die Kammel. Den umgekehrten Weg schlug übrigens Lars Bernhardt ein. Der Stürmer kam zur Spielzeit 2013/2014 aus Ettenbeuren zum TSV.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Gastgeber steht einiges auf dem Spiel. Bei einer weiteren Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten wird der Kampf um den Verbleib in der Bezirksliga enorm schwer. Der Rückstand ans rettende Ufer würde dann mindestens sieben Punkte betragen. Anstoß: So. 14 Uhr(ulan)

TSV Neusäß – TSV Ziemetshausen Da die Partie wohl auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen wird, gilt für die Ziemetshauser, sich möglichst schnell mit dem ungewohnten Untergrund anzufreunden. „Die Lohwaldkicker trainieren und spielen sicherlich seit Wochen auf diesem Geläuf“, erklärt Kapitän Florian Klimm. Er fordert von seinem Team, den vermeintlichen Nachteil durch erhöhten Einsatzwillen und Kampfgeist auszugleichen. Die Richtung ist damit vorgegeben, und vielleicht gelingt es den abstiegsgefährdeten Zusamtalern ja, einen Überraschungserfolg zu feiern.

Allerdings: Das Hinspiel gegen den momentanen Tabellensechsten verloren die Blau-Weißen – wie bisher so oft in dieser Spielzeit – eher unglücklich 2:4. Und die Augsburger Vorstädter sind derzeit selbstbewusst: Sie konnten zuletzt zwei Siege gegen Tabellennachbarn des TSV Ziemetshausen einfahren. Anstoß: Sa. 14.30 Uhr (zg)

TSV Dinkelscherben – SpVgg Wiesenbach Nach der unglücklichen und auch unverdienten Niederlage gegen den TSV Wemding steht die SpVgg Wiesenbach weiter auf dem letzten Platz der Fußball-Bezirksliga Nord. Das Gastspiel in Dinkelscherben wird so zu einer Schicksalspartie. Bei einer weiteren Niederlage könnte der Rückstand der SpVgg auf einen Nichtabstiegsplatz elf Punkte betragen. Ob das in den ausstehenden Begegnungen überhaupt wettgemacht werden könnte, ist mehr als fraglich. Die Art und Weise allerdings, wie die Wiesenbacher zuletzt gegen Wemding und davor beim Sieg in Burgau aufgetreten sind, nährt die Hoffnung auf den Verbleib in der Bezirksliga Nord. Anstoß: So. 14 Uhr(ulan)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema020.tif
Bezirksliga

Auf Anschluss-Suche

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket