1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Mindelzell setzt sich im Spitzenspiel durch

Kreisliga

07.04.2015

Mindelzell setzt sich im Spitzenspiel durch

In den entscheidenden Momenten behielten die orange gekleideten Mindelzeller den Überblick beim Spitzenspiel in Burgau. Manuel Baur (Mitte) traf einmal. Ein Doppelpack von Thomas Biasiotto brachte den Sieg.
Bild: Ernst Mayer

Spitzenreiter hält im Duell gegen den TSV Burgau den Aufstiegskurs. Auch weil man am Ende Glück hat

Der SV Mindelzell hat das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga West beim TSV Burgau mit 3:2 gewonnen. In einem durchschnittlichen Spiel mit vielen Nickeligkeiten hatten die Gäste das glücklichere Ende für sich. Die Burgauer hätten durchaus einen Punkt verdient gehabt.

Knackpunkt der Partie war die Auswechslung des starken Patrick Merkle kurz vor der Pause. Der Burgauer Mittelfeldakteur hatte sehr viele Zweikämpfe gewonnen und einige Offensivaktionen der Markgräfler eingeleitet. In der Anfangsphase tat sich in den beiden Strafräumen des gut bespielbaren Burgauer Sportplatzes nur wenig. Mit einem der ersten durchdachten Angriffe gingen die Mindelzeller in der 25. Minute in Führung. Viele der rund 100 Zuschauer sahen vor diesem Treffer eine Abseitsstellung eines Mindelzeller Akteurs. Torschütze war Thomas Biasiotto. Er verwandelte eine Flanke aus kurzer Distanz direkt.

Nach diesem Treffer übernahmen die Gäste das Kommando. Nur drei Minuten nach dem Führungstreffer erzielten sie ihren zweiten Treffer. Dieses Tor schoss Routinier Manuel Baur. Auch in den weiteren Minuten hatten die Gäste mehr vom Spiel, doch nach dieser Drangphase kamen die Burgauer besser ins Spiel, und Marc Sirch traf zum 1:2 (31.). Die Vorarbeit hatte Patrick Merkle geleistet. Den Gastgebern gelang noch vor der Pause der Ausgleichstreffer. Torschütze aus rund 14 Metern war wieder Marc Sirch.

Nur vier Minuten nach der Halbzeit konnte Thomas Biasiotto seinen zweiten Treffer markieren. Zwei Burgauer Abwehrspieler standen nach einem weiten Ball in den Strafraum nur Spalier, und Biasiotto durfte ungehindert einköpfen. In der Folgezeit drängten die Burgauer auf den Ausgleich. Doch Mindelzell blieb durch Konter immer gefährlich. Die größte Ausgleichschance hatte Burgaus Daniel Nolde. Dessen Schuss aus 16 Metern konnte der Mindelzeller Torhüter Stefan Springmann gerade noch aus dem Winkel kratzen. (ulan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren