1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Minimale Erwartungen, maximaler Erfolg

Futsal

31.12.2019

Minimale Erwartungen, maximaler Erfolg

Wer sich bei der Dillinger Landkreismeisterschaft durchsetzt

Die Erwartungen waren nicht hoch. Mit einer Rumpftruppe trat der TSV Wertingen zur Endrunde um die Dillinger Futsal-Landkreismeisterschaft an. Am Ende holt sich der Bezirksligist vor 510 Zuschauern in der heimischen Stadthalle den Titel. Zusammen mit dem unterlegenen Finalisten FC Gundelfingen sowie den beiden im Halbfinale gescheiterten Teams von BC Schretzheim und Türk Gücü Lauingen starten die Wertinger am kommenden Sonntag ins erstmals veranstaltete Turnier um den Futsal-Titel im schwäbischen Fußball-Kreis Donau. Schauplatz ist dann erneut die Stadthalle.

In den ersten Spielen präsentierte sich der später siegreiche Bezirksligist nach Angaben von Trainer Christoph Kehrle noch gar nicht in einer Mut machenden Verfassung. Eine Favoritenstellung ergab sich vor dem Halbfinale gegen den Kreisklassisten Türk Gücü Lauingen nicht unbedingt. Kehrle: „Dass die klasse Hallenspieler haben und uns individuell überlegen sind, war klar. Deshalb mussten wir taktisch umstellen, defensiver agieren und auf Konter setzen.“ Trotzdem lagen seine Schützlinge bis in die Schlussphase hinein zurück. Deshalb nahmen die Wertinger Moritz Bschorer aus dem Kasten, brachten Markus Weigl als zusätzlichen Feldspieler – und der wuchtete den Ball zum Ausgleich ins Netz. Im anschließenden Sechsmeterschießen wurde Bschorer nur einmal bezwungen, während seine Mitspieler den TSV zum 4:2-Sieg schossen – und damit die Stimmung auf den Rängen „killten“, denn fortan blieben die zuvor prächtig anfeuernden Anhänger von Türk Gücü natürlich stumm.

Im anderen Halbfinale setzte sich das junge Team des FC Gundelfingen, das überwiegend aus Kickern des Kreisliga-Kaders bestand, 4:1 gegen den BC Schretzheim durch. Für Peter Matkey, der als Spielertrainer das Hallen-Team anführte, war „das Halbfinale unser Ziel, die Endspiel-Teilnahme das i-Tüpfelchen“ gewesen.

Bei den Ehrenpreisen ging der neue Landkreis-Meister leer aus. Zum besten Keeper wurde Mehmet Kroschinski (FC Lauingen) gewählt, zum besten Spieler Sahin Tasdelen (Türk Gücü Lauingen). Die Gundelfinger Janik Noller und Raphael Martin waren die erfolgreichsten Schützen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren