Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben

Frauenhandball

09.11.2018

Mit kleinem Kader nach Franken

Der Einsatz von Nachwuchstalent Lena Götz ist fraglich.
Bild: Ernst Mayer

Günzburg will trotz Personalnot besser auftreten als zuletzt

Ein weiteres Auswärtsspiel führt die Damen des VfL Günzburg am Samstagabend ins unterfränkische Bergtheim. In der dortigen Willi-Sauer-Halle geht es um 18.30 Uhr gegen die HSG Pleichach um wichtige Punkte in der Landesliga Nord.

Bei der momentanen Personalsituation ist das keine einfache Aufgabe. Mit Patricia Kubasta fehlt neben Tanja Stoll und Judith Deutschenbauer eine weitere Spielerin aus beruflichen Gründen und der Einsatz von Lena Götz ist noch fraglich. Sie zog sich im Spiel in Regensburg eine Gehirnerschütterung zu und musste die Woche über pausieren. Doch das Team zeigte sich in den dünn besetzten Trainingseinheiten kämpferisch und ist heiß auf diese Aufgabe.

Der Gastgeber ist mit einem positiven Punktekonto Tabellensechster und konnte zuletzt gegen die Spitzenmannschaft aus Winkelhaid ein Unentschieden erzielen. Dabei waren die HSG-Mädels die komplette zweite Halbzeit in Führung, ein Sieg wäre verdient gewesen. Auch in den beiden vorherigen Heimspielen blieben die Fränkinnen ungeschlagen und werden diese Serie auch gegen den VfL fortsetzen wollen.

Im Lager der Weinroten hat man seine Lehren aus der Niederlage in Regensburg gezogen, ein Stück mehr Cleverness im Unterzahlspiel und der Situation angepasste Tempowechsel waren das Thema in der Nachbesprechung. Die ausfallbedingte geringe Trainingsbeteiligung nutze das Team für die individuelle Weiterentwicklung und ausführliches Wurftraining. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren