Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Nachholspiel bestimmt die Ausgangslage

16.05.2015

Nachholspiel bestimmt die Ausgangslage

Gerät der Aufstieg in Gefahr? Der FC Mindeltal (hier Trainer Manfred Grimbacher) will in Langenhaslach in die Erfolgsspur zurück.
Bild: Ernst Mayer

Kleinkötz und Mindeltal im Fernduell um Platz eins

Der Tabellenführer der Kreisklasse West 1 FC Mindeltal hat es letzten Sonntag verpasst, sich vor den beiden letzten Saisonspielen einen passablen Fünf-Punkte-Vorsprung zu verschaffen. Nach der überraschenden 0:1-Heimniederlage gegen die abstiegsbedrohte Eintracht Autenried muss die Elf von Trainer Manfred Grimbacher nun zum TSV Langenhaslach, der am vergangenen Mittwoch durch den 3:2-Sieg im Nachholspiel beim SV Obergessertshausen die letzten Zweifel bezüglich des Klassenerhalts beseitigte.

Morgen muss die SpVgg Kleinkötz nun bei der Eintracht in Autenried antreten. Ob die SpVgg gestern Abend die schwere Hürde bei der Reserve des TSV Ziemetshausen erfolgreich genommen hat, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Im Falle eines Sieges hätten nämlich die Kötzer die Tabellenspitze übernommen. Sollte der TSV Ziemetshausen II die gestrige Partie gewonnen haben, ist auch er ein ernsthafter Anwärter auf Platz eins oder zwei. Die morgige Aufgabe bei der Zweiten des SC Ichenhausen dürfte für die Zusamtaler lösbar sein.

Der SV Wattenweiler, der vor dem morgigen vorletzten Spieltag ebenfalls nur zwei oder drei Punkte hinter der Tabellenspitze zurückliegt, empfängt in seinem letzten Saisonspiel den SV Obergessertshausen und kann es somit nur noch auf 44 Punkte bringen, die bei reeller Betrachtung der Tabellensituation wohl kaum für einen der beiden vorderen Ränge ausreichen dürften.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf dem Waldsportplatz kommt es morgen zum Stadtderby zwischen dem TSV und Türkiyemspor Krumbach, in dem eigentlich nur den Gästen noch ein Sieg weiterhelfen könnte. Im Kellerderby zwischen dem als Absteiger sicher feststehenden Schlusslicht SpVgg Wiesenbach II und dem Vorletzten VfL Großkötz besteht für die Gäste nur noch durch einen Sieg ein kleines Fünkchen Hoffnung auf die Relegation, um den Klassenerhalt vielleicht doch erreichen zu können.

In der Kreisklasse West 2 hat sich der SV Scheppach durch den 4:1-Sieg am Mittwochabend bei Absteiger SG TSV Zusamzell/Hegn./SC Altenmünster II die Minichance auf den direkten Klassenverbleib erhalten. Beim SSV Peterswörth hilft der Truppe von Interimstrainer Otto Hieber allerdings nur ein Sieg weiter. Und die Hoffnung, dass der FC Lauingen II sein Heimspiel gegen den SV Röfingen verliert.

Spannung herrscht weiterhin im Kampf um Platz zwei zwischen dem SV Holzheim (zu Hause gegen den SV Grün-Weiß Baiershofen) und dem TSV Binswangen (beim Tabellenvierten TSV Haunsheim). In Rettenbach kommt es zum vermeintlich unbedeutsamen Lokalderby zwischen dem FC Reflexa und Meister TSV Offingen. Auch in der Begegnung VfR Jettingen gegen den FC Weisingen geht es nur noch um die Goldene Ananas. (ba)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren