Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Nervenkitzel in der Bezirksliga

Schießen

01.03.2018

Nervenkitzel in der Bezirksliga

Foto: Sandra Lepper

Spannende Nord-Süd-Gipfel und ein klares Stadtderby

In der nur mit Mannschaften aus dem Landkreis Günzburg besetzten Luftpistole-Bezirksliga fünf empfing 1866 Jettingen die Schlossbergschützen aus Aletshausen. Die beiden Duelle auf den unteren Positionen entschieden sich deutlich. Christian Göttler punktete für Jettingen mit (342:333). Martin Lutzenberger holte einen Punkt für Aletshausen mit (356:333). Äußerst knapp ging es auf Position eins zu. Hier bezwang Jettingens Pascal Hins Aletshausens Josef Maisch mit (365:363). So kam alles auf das Duell zwischen Jettingens Margot Schenkel und Josef Bestler an. Dieses musste nach einem Gleichstand bei (351) Ringen im Stechen entschieden werden. Schenkel gewann den Stechschuss mit 9:7.

Der zweite Wettkampf des Tages war ein Günzburger Stadtderby. Die Kaiserlichen aus der Altstadt empfingen den Vorortverein 1910 Reisensburg. Norbert Förtsch konnte als einziger für die Gastgeber punkten (362:354). Auf den anderen Positionen fuhren die Reisensburger Michaela Poppel (368:346), Alwin Baur (359:353) und Jonas Richter (334:329) souveräne Siege ein.

Im dritten Wettkampf des Tages empfing 1921 Scheppach Schützenblut Balzhausen. Nach Duellen endete die Begegnung mit 2:2. Also musste die Ringzahl über den Sieg entscheiden. Und hier hatten die Gäste mit (1449:1443) knapp die Nase vorn.

Die besten Schützen des Wettkampftages waren Scheppachs Markus Beuer (371), Balzhausen Larissa Böck (370) und Reisensburgs Michaela Poppel (368). Das Spitzentrio in der Tabelle bleiben Balzhausen, Scheppach und Reisensburg. Günzburg behält die rote Laterne. (mgh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren