Newsticker

Bayern beschließt 250 Euro Bußgeld für falsche Namensangaben in Corona-Listen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Neuling Großkötz ist frei von Sorgen

01.10.2009

Neuling Großkötz ist frei von Sorgen

Günzburg/Krumbach (ba) - Eng zusammengerückt sind die Mannschaften in der vorderen Tabellenhälfte der Kreisklasse West 1 nach neun Spieltagen. Das Wechselspiel der Tabellenführung könnte somit auch an den nächsten Spieltagen anhalten. Morgen hofft Spitzenreiter SV Münsterhausen jedoch, die vor einer Woche eroberte Führung durch einen Heimsieg gegen den Tabellen-13. DJK Breitenthal verteidigen zu können, zumal die engsten Verfolger zumindest vom Papier her vor den scheinbar schwierigeren Aufgaben stehen.

Mit der DJK Breitenthal kehrt Trainer Karl Höß an seine vorjährige Wirkungsstätte, bei der er nicht die erhofften und gewohnten Erfolge feiern konnte, zurück. Fraglich ist dabei, ob es ihm gelingt, dem SVM ein Bein zu stellen.

Auf eine solche Überraschung hoffen der SV Wattenweiler, der jedoch beim TSV Wasserburg keine leichte Hürde vor sich hat. Dies gilt auch für die SpVgg Ellzee im Heimspiel gegen die launische Diva, Neuling SV Aletshausen.

Beim anderen Aufsteiger, dem VfL Großkötz, ist man mit den bisher erreichten zehn Punkten aus neun Spielen nicht unzufrieden. Nach den Worten von Trainer Holger Nittka gilt für den Neuling als vorrangigstes Ziel der Klassenerhalt. "Mit dem mir zur Verfügung stehenden Spielern dürfte der Abstiegskampf kein Thema werden", ist Nittka zuversichtlich. Weil aber der Kader nicht allzu üppig ist, hofft der Coach, möglichst verletzungsfrei durch die Saison zu kommen.

Nach dem doch noch überraschenden Aufstieg haben den VfL die beiden Brüder Fabian und Michael Ortlieb in Richtung Grün-Weiß Ichenhausen bzw. TSV Wasserburg verlassen. In Großkötz baut man vorwiegend auf Eigengewächse und fühlt sich dabei auf dem richtigen Weg. Die Mannschaft ist derzeit intakt und mit der nötigen Einstellung bei der Sache. Zwar werden in nächster Zeit einige Spieler studiumsbedingt zumindest im Training während der Woche fehlen, freitags dürften sie aber größtenteils anwesend sein. Im Heimspiel gegen den SV Bleichen erwartet der Coach, der nun im zweiten Jahr beim VfL auf der Kommandobrücke steht, einen knappen Sieg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren