Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden

23.03.2015

Nur ein bisschen gezittert

Ziemetshausen landet verdienten Auftaktsieg

Es war knapper, als es hätte sein müssen, doch am Ende freuen sich die Ziemetshauser über einen Sieg zum Start in die Rückrunde. Gegen den Tabellenvorletzten TSG Untermaxfeld lieferte der TSV eine dominante erste Halbzeit ab, verpasste es aber, sich eine beruhigende Führung zu erspielen.

Andreas Endres hat seine Schulterverletzung auskuriert und führte sich gleich wieder mit einem Treffer ein. Rückkehrer Norbert Maier hatte sich in halbrechter Position durchgesetzt und wurde gefoult. Den fälligen Freistoß verwertete Endres im Strafraum zur frühen Führung (4.). Maier hatte nach einem herrlichen Spielzug das 2:0 auf dem Fuß, schob den Ball aber am leeren Tor vorbei (17.). Die dritte große Chance hatte Stefan Mayer, der einen Freistoß aufs Tor zirkelte, doch diesmal hielt Untermaxfelds Schlussmann Florian Reichert (33.).

So gingen die Ziemetshauser nur mit einer knappen Führung in die Pause. „Wir haben es verpasst, das Spiel vorzuentscheiden. So spielt der Gegner immer wieder lange Bälle auf unser Tor, da besteht immer die Gefahr, dass einer durchrutscht“, sagt TSV-Trainer Rainer Amann. In der Tat fiel den Untermaxfeldern nichts ein, außer lange Bälle mit einem Stoßgebet Richtung Ziemetshauser Tor zu schicken. Der Fußballgott erhörte diese allerdings nicht, sodass es beim verdienten Sieg für die Ziemetshauser blieb – auch wenn sie dafür etwas mehr zittern mussten als notwendig. (adi)

TSV Ziemetshausen Walter – Schedel, S. Endres, Mader, Hillenbrand, Mayer (88. Schubert), F. Klimm, Yildiz, Pietsch, A. Endres (60. Bobitiu), Maier (68. M. Klimm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren