Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Offingen klettert auf Platz zwei

Luftgewehr-Schießen

28.02.2018

Offingen klettert auf Platz zwei

Zweite Mannschaft schlägt sich gut. Roßhaupten auf Aufstiegskurs

Landkreis In der Luftgewehr-Bezirksoberliga Nord hatte die BSG Offingen II Heimrecht gegen Burg-Fried Gabelbach. Auf zwei Positionen ging es knapp zu. Nur um einen Ring ließ Offingens Matthias Stoll den Punkt bei seiner Gegnerin Stefanie Streit (375:376). Um vier Ringe blieb der BSG-Schütze Hermann Hins hinter Svenja Hartmann zurück (379:383).

Die übrigen drei Duelle entschieden sich dann allerdings zugunsten der Offinger. Deutlich gewannen Jürgen Kohlhepp (373:357) und Armin Pfäffle (384:376). Ein relativ knapper Erfolg von Katja Hins (382:377) rundete den 3:2-Sieg der BSG ab. Damit kletterten die Mindeltaler in der Tabelle auf Platz zwei.

Eine Klasse darunter, in der Luftgewehr-Bezirksliga sechs, kam die dritte Mannschaft der Offinger bei Edelweiß Holzheim unter die Räder. Dabei wäre auf zwei Positionen durchaus etwas drin gewesen für die BSG. Alexander Ferner unterlag Christian Graf nur mit 380:382. Um nur einen Ring ließ Matthias Stoll (378) den Punkt bei seiner Gegnerin Natalie Wagner (379).

Auf den übrigen beiden Positionen gewannen die Holzheimer Robin Wagner (387:378) und Alexander Kreis (380:361) ihre Duelle allerdings deutlich. So stand am Ende ein eindeutiger 4:0-Erfolg des Aschberg-Teams. Damit behält Offingen die rote Laterne in der Sechsergruppe.

In Gruppe fünf derselben Liga gewann Alpenrose Roßhaupten auswärts bei Ober-Unterreichenbach. Dominik Popp (382:381) und Anton Popp (372:371) steuerten zwei äußerst knappe Duellgewinne zum Erfolg der Alpenrosen bei. Relativ deutlich gewann Roßhauptens Christian Kast (376:361). Da wurde es zur Randnotiz, dass Chris Stellbrink gegen Melanie Kast das Nachsehen hatte (377:383). Denn der Wettkampf endete mit 3:1 für die Alpenrosen.

Außerdem kam es zu einem Landkreis-Derby. Gut Glück Bubesheim empfing 1897 Burtenbach. Zwei Duelle entschieden sich deutlich. Monika Eichele punktete mit 370:360 für Burtenbach. Bubes-heims Jasmina Jusic hängte Erwin Stöffel mit 372:363 ab. Auf den anderen Positionen ging es relativ knapp zu. Helge Eichele punktete mit 367:362 gegen Manfred Sailer für Burtenbach. Der 1897er Bernhard Fendt ließ Vanesa Jusic mit 386:380 hinter sich. So stand am Ende des Derbys ein 3:1-Sieg für Burtenbach.

Damit gelang dem Siegerteam auch der Sprung aus dem Tabellenkeller, nämlich von Platz sechs auf Platz fünf. Roßhaupten bleibt Tabellenführer. Bubesheim fiel durch die Derby-Niederlage von Platz zwei auf Platz drei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren