Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Offinger in Topform – und vielleicht auf dem Weg nach oben

Luftgewehr

31.01.2019

Offinger in Topform – und vielleicht auf dem Weg nach oben

Wie die Bayernliga-Schützen den Kampf um die Vizemeisterschaft spannend halten

Mit zwei 3:2-Siegen haben sich die Schützen der BSG Offingen in der Luftgewehr-Bayernliga Südwest weiter nach oben gearbeitet. Als Tabellenfünfter startete das Team in den Wettkampftag, als Dritter kam es heraus. Die Chancen auf die Vizemeisterschaft und die Teilnahme an den Aufstiegskämpfen lebt. Somit sind auch gute Grundlagen für den am 17. Februar anstehenden Heimkampf der Mindel-Anrainer geschaffen.

Als Erstes ging es gegen den bisherigen Tabellenführer Bund München III. Zwei Münchner erbrachten überdurchschnittliche Leistungen. Gegen Norbert Gau (395:386) und Stefan Reichhuber (391:377) konnten die jeweiligen Offinger nichts ausrichten. Dann aber trotzte Sabrina Hofhansl der Münchnerin Simone Gindl einen Punkt ab (389:385). Daran nahmen sich ihre Mannschaftskameraden Michael Hausner (389:383) und Stefan Hausner (388:383) ein Beispiel.

Der zweite BSG-Gegner war die HSG München. Auf Position eins konnte Florian Ferner selbst mit 388 Ringen gegen eine fulminante Urska Kuharic (398) nichts ausrichten. Auch Sabrina Hofhansl auf Position zwei musste sich ihrer Gegnerin Marcin Szyja geschlagen geben (384:388). Dann aber drehte Michael Hausner im Vergleich zum ersten Durchgang auf und setzte sich deutlich von seiner Gegnerin ab (391:381). Auch sein Bruder Stefan Hausner auf Position fünf hatte einen deutlichen Vorsprung auf Frank Frohberg (384:375).

Somit stand es nach Einzelpunkten 2:2 und Paarung drei musste über den Ausgang des Kampfes entscheiden. Hier standen sich Steffen Werthmann (BSG Offingen) und Katharina Peuker (HSG München) gegenüber. Nach 20 Schuss waren beide Sportler mit exakt dem gleichen Ringergebnis unterwegs, nach der dritten Serie standen zwei Ringe Vorsprung für Werthmann zu Buche. Zwar konnte die Gegnerin aus München in der letzten Serie wieder einen Ring aufholen, aber Werthmann sicherte sich denkbar knapp mit 388:387 Ringen den Einzelpunkt.

Durch die Ergebnisse des aktuellen Wettkampftages haben die Offinger ihrem Heim-Auftritt am 17. Februar das maximale Maß an Spannung verliehen. Neben dem Kampf um Platz zwei und die Berechtigung zur Teilnahme am Aufstiegskampf wird sich erst dort zeigen, welche Mannschaften in die Bezirksliga müssen. (mgh)

Wegen des Faschingsumzugs in Offingen findet das Finale der Bayernliga-Gruppe Südwest im Schützenheim in Leipheim statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren