Tischtennis

28.10.2015

Schwäbische Spitzen-Doppel

Copy%20of%20ema457.tif
2 Bilder
Die Spitzenspieler des SV Unterknöringen, Michael Schwenk (links) und Alexander Mengele, holten sich in überzeugender Manier die Bezirksmeisterschaft im Doppel. Auf dem Weg zum Titelgewinn in Königsbrunn gaben sie nur zwei Sätze ab.

Nicht nur die Unterknöringer Asse glänzen bei der Bezirksmeisterschaft

Sehr erfolgreich verlaufen sind die Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Königsbrunn vor allem für die Doppel-Spezialisten aus der Region. Zwei Titel gab’s zu feiern, dazu kamen ein zweiter und zwei dritte Plätze.

Die beiden Spitzenspieler des in der 1. Bezirksliga antretenden SV Unterknöringen, Michael Schwenk und Alexander Mengele, holten sich den Doppel-Titel in der A-Klasse. Im Finale schlugen sie überraschend die für den Bayernligisten SpVgg Westheim spielenden Norbert Schöllhorn und Benedikt Kapinos. Mengele/Schwenk gaben in ihren vier Partien bis zum Titelgewinn nur zwei Sätze ab. Das Endspiel gewannen sie 3:0.

Viel spannender machten es Volker Kastl und Hannes Müller auf ihrem Weg zum Doppel-Sieg in der B-Klasse. Die beiden Spieler des VfL Günzburg (Primus der 2. Bezirksliga Nord) mussten in fünf Begegnungen vier Mal in den fünften Satz – unter anderem im Halbfinale gegen die am Ende drittplatzierten Harald Gastel (TSV Burgau)/Daniel Oswald (SpVgg Westheim). Das Endspiel gewannen Kastl/Müller knapp 3:2 gegen das starke Thannhauser Doppel Philipp Mayer/Stefan Herold.

In der B-Klasse der Frauen erreichte Franziska Steeger (SV Mindelzell) an der Seite von Bettina Brauer (TTC Friedberg) den dritten Platz. Im Halbfinale scheiterten die beiden in fünf Sätzen an den hohen Favoritinnen und späteren Siegerinnen Jasmin Kaim/Celine Mareis (VfB Oberndorf). (ica)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren