Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Schwere Aufgabe für Günzburger Damen

Frauenhandball

04.11.2017

Schwere Aufgabe für Günzburger Damen

VfL-Torhüterin Lisa Gremmelspacher wird auch gegen Haunstetten sicher die ein oder andere Parade auspacken. Aber ob das gegen den ungeschlagenen Tabellenführer reicht?
Bild: Ernst Mayer

VfL zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer

Mit sieben Siegen ungeschlagen an der Tabellenspitze und damit auf dem Weg zum Wiederaufstieg in die Bayernliga steht der nächste Gegner der Günzburger Handball-Damen, die Reserve des TSV Haunstetten. In der vergangenen Saison musste der starke Augsburger Verein gleich zwei große Einschnitte im Bereich seiner Damenmannschaften verkraften.

Die erfolgsverwöhnte erste Mannschaft stieg in letzter Minute ab und muss nun nach drei Jahren in der Zweiten Bundesliga in der dritten Liga um die Punkte kämpfen. Dasselbe Schicksal ereilte die zweite Mannschaft, die als Viertletzter der Bayernliga im Vorjahr ebenfalls das Abstiegsgespenst einholte.

Der Kader ist stark geblieben und vor allem sehr entschlossen, wieder in die höchste bayerische Spielklasse aufzusteigen. Weil die Günzburgerinnen in der Vorsaison den Aufstieg in die Bayernliga nur um Haaresbreite verpassten, kommt es nun zu einem Kräftemessen der beiden starken schwäbischen Mannschaften in der Landesliga Süd.

So stehen die Vorzeichen der Partie auf Kampf. Der Wille, die Punkte für sich zu erkämpfen, ist bei beiden Seiten enorm. Die beiden VfL-Trainer Stephan Volmering und Reinhard Müller haben trotz der beiden Feiertage während der vergangenen Woche ihre Mädels auf dieses schwere Spiel eingeschworen. Sie haben nicht nur wie „Professor Habakuk Tibatong beim Urmel aus dem Eis“ im stillen Kämmerlein einen Plan für den Wettkampf am Sonntag entwickelt, sondern diesen auch im Training unermüdlich umgesetzt.

Ob der Plan aufgehen wird, das wird sich am Sonntag zeigen. Anpfiff ist um 16.30 Uhr in der Sporthalle des TSV in der Landsberger Straße. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren