Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Sebastian Schulz verpasst das Mixed-Halbfinale

Europameisterschaft

26.02.2020

Sebastian Schulz verpasst das Mixed-Halbfinale

Das Trefferbild von Sebastian Schulz (unten links) zeigt es: Der Jettinger schoss bei der Europameisterschaft in Breslau hervorragend.
2 Bilder
Das Trefferbild von Sebastian Schulz (unten links) zeigt es: Der Jettinger schoss bei der Europameisterschaft in Breslau hervorragend.
Bild: Peter Weigelt

Während der Luftpistole-Schütze aus Jettingen in Breslau glänzt, zeigt seine Partnerin zu wenig

Was für ein Pech: Der Jettinger Sebastian Schulz hat bei den Europameisterschaften in Breslau (Polen) das Halbfinale im Junioren-Mixed um einen einzigen Ring verpasst. Zusammen mit seiner Partnerin Nathalie Köhler erreichte der für den Luftpistole-Bundesligisten SV Waldkirch schießende junge Mann in drei Serien 563 Ringe. Die Goldmedaille bei den Titelkämpfen in der zum Weltkulturerbe der Vereinten Nationen zählenden, bildschönen Jahrhunderthalle holte schließlich Russland II (Daria Sirotkina/Kirill Mikhailiut) vor Italien II (Brunella Aria/Matteo Mastrovalerio) und Russland I (Nadezhda Koloda/Aleksandr Kondrshin).

An Schulz lag es nicht, dass dem deutschen Mixed der Halbfinal-Einzug verwehrt blieb. Im Gegenteil: Mit 286 Ringen in drei Serien (92, 99, 95) schoss der 19-Jährige das beste Ergebnis aller vier deutschen Junioren. In einer Einzelwertung hätte er damit unter 52 Startern den fünften Platz belegt. Die 277 Ringe von Köhler (88, 93, 96) aber waren letztlich ein bisschen zu wenig, um das Team in die zweite Runde zu bringen.

Gerade noch ins Halbfinale rettete sich dagegen das zweite deutsche Team mit Vanessa Seeger (283) und Jan Luca Karstedt (281). Die beiden kamen zusammen auf 564 Ringe.

Sebastian Schulz verpasst das Mixed-Halbfinale

Im auf zwei Serien ausgeschossenen Halbfinale der acht besten Mannschaften erreichten sie dann 373 Ringe und kamen damit auf Platz fünf. Den Kampf um die Medaillen verpassten die Deutschen hier um ganze drei Ringe.

Kurios: Auch die späteren Gewinner rutschten mit 564 Ringen gerade noch so ins Halbfinale. Hier und anschließend im Stechen um Gold zeigten die beiden Russen aber formidable Leistungen.

Das Mixed der Junioren bildete gestern den sportlichen Auftakt der kontinentalen Titelkämpfe in Breslau. Bereits heute wird Schulz in der Junioren-Einzelkonkurrenz antreten. Wettkampfbeginn ist um 11.15 Uhr. Insgesamt 44 Luftpistole-Schützen nehmen teil.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren