1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Selbstbewusst zur Millionen-Jagd

Reiten

29.08.2018

Selbstbewusst zur Millionen-Jagd

Reist bester Dinge nach Kanada: Philipp Weishaupt.
Bild: Rolf Vennenbernd, dpa

Philipp Weishaupt wird Dritter in Münster. Sein Bruder Maximilian wahrt die Chance aufs Bayern-Championat

Nach der vierten von sechs Etappen der DKB Riders-Tour belegt Profi-Springreiter Philipp Weishaupt aus Jettingen den zehnten Platz. Mit seinen 15 Punkten besitzt er noch alle Chancen auf eine Super-Platzierung, denn mit Ausnahme des Gesamt-Führenden Christian Ahlmann (40) befinden sich alle Konkurrenten ab dem Zweitplatzierten Lars Nieberg (20) in Reichweite.

Beim Großen Preis der Stadt Münster, der vierten Wertungsprüfung dieser Serie, belegte Weishaupt auf Asathir den dritten Platz. 32 Paare waren in diese mit 120000 Euro dotierte, internationale Vier-Sterne-Prüfung mit Sprunghöhen bis 1,60 Meter gestartet. 14 Paare erreichten den zweiten Umlauf, sieben blieben hier fehlerfrei. Unter ihnen Weishaupt, der auf der elfjährigen Stute 39,85 Sekunden benötigte. Sieger Christian Ahlmann war auf dem neunjährigen Hengst Clintrexo exakt 1,65 Sekunden schneller unterwegs. Experten sprachen hinterher übereinstimmend von einem „wahnsinnig guten Ritt“. Weishaupt hatte ebenfalls alles riskiert, kam aber nicht ganz an die Zeiten der beiden Besten heran. „Vor der zweifachen Kombination hat es mich ein bisschen aus dem Sattel geschmissen“, berichtete der 33-Jährige von einer heiklen Szene.

In anderthalb Wochen startet Weishaupt im Sattel von Convall beim Großen Preis von Spruce Meadows (Kanada). Dort hat er die Chance, nach seinem grandiosen Sieg im Vorjahr mit einem erneuten Erfolg einen Millionen-Jackpot zu gewinnen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unterdessen erreichte Maximilian Weishaupt zum Abschluss der Reitertage in Illertissen den fünften Platz im Drei-Sterne-Springen mit Stechen. Im Umlauf handelte er sich auf der neunjährigen holsteiner Stute Rahmannshof Calina einen Abwurf ein. Fehlerfrei bewältigten nur zwei Paare den Parcours; das Stechen gewann Richard Gardner (ZRFV Friedberg) auf Calisto knapp vor Lokalmatador Edwin Schmuck auf Fitzgeraldos.

An gleicher Stelle wurde die vierte und abschließende Qualifikation für das Bayern-Championat ausgetragen, dessen Finale im November in Nürnberg stattfindet. Weishaupt erreichte in diesem Springen der Klasse S** auf dem achtjährigen Bayern-Wallach Con Dition aus dem Stall seines Vaters Josef Weishaupt Platz drei. Neun Paare bewältigten den Parcours fehlerfrei. Weishaupt kam nach 66,78 Sekunden ins Ziel. Es gewann Stefanie Paul (RFV Altusried), die auf Horse Gym’s Cool Running 66,21 Sekunden benötigte.

Paul überholte in der Gesamtwertung den Augsburger Wolfgang Puschak, der nach den ersten drei Qualifikationen geführt hatte. Auf Platz drei steht Hans-Peter Konle aus Küps, gefolgt von Sabrina Berger aus Amberg, Edwin Schmuck aus Illertissen und Maximilian Weishaupt. Insgesamt 25 Reiter haben sich Startplätze für das Finale in Nürnberg gesichert.

In einem weiteren Springen der Klasse S* wurde Weishaupt, hier wieder auf Rahmannshof Calina, nach fehlerfreiem Ritt Dritter.

Julia Remmele (RTG Offingen) und ihre Bayern-Stute Fabel bewältigten in Illertissen ein M*-Springen als Qualifikation zur SC Bayern Medium-Tour als Vierte. Niels Carstensen (RC Riedheim) wurde in einem S**-Springen auf Clarima Sechster.

Als Fünfte kam Julia Lang (RFV Günzburg) im M*-Springen ins Ziel. Auf dem siebenjährigen Trakehner-Wallach Abendsegen holte sie sich einen Fehlerpunkt wegen Zeitüberschreitung ab. Starke Auftritte hatte Christoph Kaufmann (RFV Jettingen) in der Springpferdeprüfung Klasse M*. Die zweite Abteilung gewann er auf dem Wallach Boston du Banney (Wertnote 8,80) , die erste Abteilung beendete er auf dem Hengst Coriolis des Isles als Dritter (Wertnote 8,40).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema168(1).tif
Frauenhandball

Schaulaufen in der Rebayhalle

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket