1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Sieben Rekorde und vier Titel auf einen Streich

Kraftdreikampf

18.04.2019

Sieben Rekorde und vier Titel auf einen Streich

Starker Auftritt auf nationaler Ebene: Sabine Kraus, Helmut Kraus und Sergej Schumann.
Bild: Kraus

Drei Burgauer zeigen bei den nationalen Titelkämpfen auf der Insel Usedom hervorragende Leistungen

Vier Goldmedaillen und insgesamt sieben nationale Rekorde haben Kraftdreikämpfer des AC Power Burgau bei den deutschen Meisterschaften in Zinnowitz geholt. Die Titelkämpfe wurden nach dem Regelwerk des internationalen Dachverbandes WUAP ausgetragen, der ausdrücklich keine Vereinszugehörigkeit voraussetzt und auch keine Dopingkontrollen vorsieht – und damit anders zu bewerten ist als der vom Deutschen Olympischen Sportbund als Fachsportverband anerkannte Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer.

In der Klasse bis 110 Kilo Körpergewicht bestätigte Sergej Schumann seine vorher erbrachten Leistungen. Die Kniebeuge ging mit 242,5 und 255 Kilo in die Wertung. Im Bankdrücken erreichte er 145 und 165 Kilo. Das abschließende Kreuzheben bewältigte Schumann mit 230 und 252,5 Kilo. Die Gesamtleistung von 672,5 Kilo verhalf ihm zu Gold.

In der Klasse Frauen bis 54 Jahre (Körpergewicht bis 75 Kilo) steigerte sich Sabine Kraus in der Kniebeuge von 146 auf 155 Kilo; beide Leistungen lagen oberhalb des bisherigen deutschen Rekordes. Auch im Bankdrücken schaffte sie mit 82,5 Kilo eine neue deutsche Bestmarke. Das Kreuzheben begann Kraus mit 125 Kilo und steigerte im zweiten Versuch auf die Rekordlast von 141 Kilo, die ihr ebenfalls glückte. Mit ihrem vierten nationalen Rekord im Wettkampf – 378,5 Kilo Dreikampfleistung) holte sie den Titel.

Bei den Masters bis 49 Jahre startete Helmut Kraus in der Gewichtsklasse bis 100 Kilo. Nach vorsichtigen 285 Kilo wollte er den bestehenden deutschen Rekord von 305 gleich auf 310 Kilo verbessern – ein vorhaben, das ihm im dritten Wettkampfversuch auch glückte. In seiner Paradedisziplin Bankdrücken ist Kraus immer für einen Rekord gut. So auch diesmal: Nach 205 und 215 Kilo steigerte er die von ihm gehaltene Topmarke um ein Kilo auf 236 Kilo. Mit 235 Kilo im Kreuzheben brachte er zwar nur den Anfangsversuch in die Wertung, aber es reichte zur Rekord-Gesamtleistung von 781 Kilo, die ihm den Titel einbrachte. In der Spezialdisziplin Bankdrücken holte sich Kraus einen Tag später mit 230 Kilo die Goldmedaille. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1694(1).tif
Selbstversuch

Auf den Spuren von Georg Egger

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen