Tischtennis

21.10.2016

Sieg-Premiere

Spielte diesmal herausragend: Alexander Wührer.
Bild: Ernst Mayer

Jetzt ist der VfL Günzburg in der schwäbischen Eliteklasse angekommen

Am vierten Spieltag ist der Knoten endlich geplatzt. Der VfL Günzburg dominierte das Duell der Aufsteiger in die 1. Tischtennis-Bezirksliga unerwartet deutlich und schlug den TSV Seeg 9:4.

Gegen den als Meister der 2. Bezirksliga Süd aufgestiegenen Gast zeigte der VfL eine geschlossene Mannschaftsleistung. Den Grundstein zum Erfolg legten die „Legoländer“ schnell: Erstmals in dieser Spielzeit lagen sie nach den Eingangsdoppeln in Führung. Einer Niederlage von Hofmann/Lindenmayer standen ein klarer Drei-Satz-Erfolg von Schuhmair/Damm sowie ein beeindruckender Comeback-Erfolg von Wojnarowicz/Wührer gegenüber, die nach 0:2-Satzrückstand und Abwehr von drei Matchbällen noch gewannen (8:11; 6:11; 12:10; 11:7; 11:7). In den Einzeln dominierten Sandro Hofmann und Michael Wojnarowicz das vordere Paarkreuz mit drei Punktgewinnen aus vier Partien ebenso deutlich wie Alexander Wührer und Kapitän Thomas Schuhmair die Mitte. Im hinteren Paarkreuz rundete Routinier Christian Damm mit einem ebenfalls souveränen Vier-Satz-Erfolg einen aus Günzburger Perspektive äußerst gelungenen Sportabend ab. (thsch)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema150.tif
Frauenhandball

Die Kunst, eine Spitzenleistung zu verbessern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen