Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. „Sport gehört bei mir zum Leben“

Interview

09.05.2015

„Sport gehört bei mir zum Leben“

Auch nach der runden Zahl von jeweils 35 Sportabzeichen sind Werner Diesenbacher (links) und Norbert Keppeler von der TSG Thannhausen für weitere sportliche Herausforderungen startbereit.

Wie sich Norbert Keppeler und Werner Diesenbacher immer wieder neu motivieren

Werner Diesenbacher und Norbert Keppeler von der TSG Thannhausen haben bisher jeweils 35 Sportabzeichen abgelegt.

Können Sie sich noch an Ihr erstes Sportabzeichen erinnern?

Das war Kampf pur. Es war im Jahr 1978, da habe ich nach fünfjähriger Sportpause wegen Hausbaus dann gleich das Bayerische Leistungsabzeichen in Gold abgelegt, wo es unter anderem galt, die 400 Meter unter 60 Sekunden zu laufen.

Mit den Sportabzeichen habe ich erst angefangen, als mit Fußball und Leichtathletik nach zwei Kreuzbandrissen, zwei Meniskusverletzungen, einem Außenbandriss und daraus resultierenden fünf Operationen nichts mehr los war. Damals dachte ich mir: Lieber Sportabzeichen ablegen als gar nichts mehr tun, denn Sport gehört bei mir einfach zum Leben.

Was waren Ihre besten Ergebnisse?

Mit einer Weite von 5,76 Metern habe ich mal den schwäbischen Meistertitel im Weitsprung errungen.

Unter anderem war ich schwäbischer Meister im Hochsprung mit 1,90 Meter und im Dreisprung mit 13,84 Metern.

Was treibt Sie an, seit Jahren Sportabzeichen zu erwerben?

Das Bestreben, fit zu bleiben, die Kameradschaft und weil es ganz einfach Spaß macht.

Die Kameradschaft und das Gemeinschaftserlebnis.

Wie viele Sportabzeichen sollen es denn noch werden?

40 sind vorerst mein Ziel.

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren