Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Super-Sport und eine Sonder-Autogrammstunde

14.06.2009

Super-Sport und eine Sonder-Autogrammstunde

Günzburg Einen Super-Handballabend erlebt haben 800 begeisterte Besucher, die am Samstag trotz sommerlicher Temperaturen zum Freundschaftsspiel zwischen dem TV Großwallstadt und einer schwäbischen U 23-Auswahl in die Günzburger Rebayhalle kamen. Sie erlebten eine torreiche Partie, viele Tricks und einen 33:27 (21:14)-Erfolg des Bundesligisten.

Besonders interessierte Zuschauer waren die Jungs der Schwaben-Auswahlteams Ost und West (Jahrgänge 1995/96), die das Vorspiel bestritten hatten, in dem sich der Osten 33:26 durchsetzte. Sie sahen eine engagiert auftretende bayerische Erstliga-Mannschaft, die glänzenden Handballsport bot. Besonders bewundernswert waren die pfeilschnellen Tempogegenstöße, die Ex-Nationaltorwart Chrischa Hannawald punktgenau in den Laufweg seiner Mitspieler warf. Der frühere Spieler des VfL Günzburg hielt außerdem wie in besten Bundesliga-Zeiten. Und wenn Nationalspieler Oliver Köhrmann das TVG-Angriffsspiel lenkte, waren ausgeklügelte Spielzüge und raffiniertes Kreisläufer-Anspiel angesagt. Beeindruckend war auch die Durchschlagskraft von Joakim Larsson, der seinen ersten Flieger in Paris verpasst hatte, dann aber mit dem nächsten vom Länderspiel der Schweden anreiste und sogar noch rechtzeitig in die Halle kam.

Dass das Spiel dennoch bis zum Ende immer interessant und kurzweilig war, lag vor allem an den schwäbischen Nachwuchsspielern, die eine kämpferisch und spielerisch hervorragende Leistung zeigten den Abstand zu nie zu groß werden ließen. Besonders die beiden Torhüter Fabian Sailer und Daniel Fischer hielten mit tollen Paraden das Schwaben-Team im Spiel.

Besonderen Applaus erhielt Lokalmatador Reinhard Müller vom VfL Günzburg bei seinen zwei blitzsauberen Rückraum-Toren. Auch Patrick Müller vom organisierenden SC Ichenhausen spielte glänzend, warf ein Tor und erhielt ebenso wie die Niederraunauer Manuel Scholz, Matthias Waldmann und Michael Thalhofer Sonder-Applaus von der großen Gruppe der Zuschauer aus dem heimischen Landkreis.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sehr zufrieden zeigte sich Bezirks-Auswahltrainer Udo Mesch: "Meine Spieler haben bis zum Schluss engagiert gekämpft und gut gespielt", sagte er. Auch der TVG-Verantwortliche Christian Plesser bilanzierte. "Das Spiel war eine Werbung für den Handball."

Nach Spielende applaudierten beide Mannschaften dem tollen Publikum und bedankten sich mit einer Sonder-Autogrammstunde für die jugendlichen Fans. Zufrieden war auch die Handball-Abteilungsleiterin des SC Ichenhausen, Julia Hornung, die erleichtert kommentierte: "Trotz des Ferientermins und großer Veranstaltungs-Konkurrenz in der Region wurden unsere Erwartungen bei der Zuschauerresonanz übertroffen." Kurz und knackig auf den Punkt brachte es der Günzburger Hallen-Hausmeister "Ali" Wittmann, der meinte: "Es war eine tolle Veranstaltung."

Bei uns im Internet

Bilder zum Aktionstag im Legoland und zum Spiel in der Rebayhalle finden Sie unter

guenzburger-zeitung.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren