Taekwondo

22.10.2013

Super gelaufen

Copy%20of%20ema032.tif
2 Bilder
Lob für die gute Leistung: Schulleiter Günter Sonner tröstet seinen Nachwuchskämpfer Lukas Eisele nach dessen Niederlage.

Der heimische Verein dominiert die nordbayerische Meisterschaft in Günzburg

Günzburg Großartige Leistungen gezeigt und jede Menge Erfolge gefeiert haben die Taekwondo-Sportler aus der Region am Samstag in der Rebayhalle Günzburg. Dort standen die nordbayerischen Meisterschaften Vollkontakt (also die olympische Disziplin) auf dem Programm. Und der gastgebende TC Donau-Lech-Iller nutzte den Heimvorteil zu insgesamt 22 ersten Plätzen. Der Löwenanteil davon entfiel auf die Kämpfer der Günzburger Sportschulen von Günter Sonner und Mustafa Gürel. Mit ihren Erfolgen (zu den Siegen gesellten sich 24 weitere Treppchenplätze) holten sich die heimischen Sportler mit deutlichem Vorsprung den ersten Rang in der Vereinswertung.

Offiziell bildete die Veranstaltung in Günzburg die dritte und abschließende Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften. Die stehen Mitte November in Ansbach an. Die Erst- und Zweitplatzierten aus allen drei bayerischen Qualifikations-Turnieren dürfen daran teilnehmen. Sonner geht derzeit davon aus, dass er kommenden Monat mit ungefähr 30 Sportlern nach Mittelfranken fahren wird.

Zuversichtlich stimmt den Schulleiter neben den Leistungen seiner aktuellen Top-Kämpfer (fünf von ihnen werden am kommenden Wochenende bei einem internationalen Großturnier in Serbien starten), dass sich diesmal ein paar ganz junge Talente stark präsentiert haben. Immerhin haben die meisten von ihnen erst ganz wenige Kämpfe bestritten. Sonner sagt erfreut: „Da kommt einiges nach.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Turnier zog sich von 10 bis 20 Uhr, denn insgesamt 310 Kämpfer waren dabei. Das waren zwar etwas weniger als bei gleicher Gelegenheit im vergangenen Jahr, aber es waren immer noch mehr als genug, um großen organisatorischen Aufwand auszulösen. Doch nicht die viele Arbeit zählt für Sonner in der Rückschau, sondern die „ganz tolle Stimmung in der Halle. Es war eine super Wettkampfatmosphäre.“

Viel Lob heimsten die einheimischen Organisatoren von den Gästen ein. Schon jetzt ist fest ausgemacht, dass diese nordbayerischen Meisterschaften in den nächsten zwei Jahren wieder in Günzburg stattfinden. (ica)

Leistungsklasse 1, erste Plätze: Fatih Yalcin (Herren -74 kg/7 Starter); Yusuf Aksoy (Jugend A -63 kg/4); Mustafa-Can Baysal (Jugend B +65 kg/3); Johannes Kempter (Jugend B -49 kg/3); Bekir Özen (Jugend B -37 kg/2); Hüseyin Erdem Yilmaz (Jugend C -49 kg/1); Tamara Ernst (Jugend C -41 kg/5); Isabella Killisperger Cuevas (Jugend C -38 kg/4); Irem Elvida Gürel (Jugend D -35 kg/1)

Leistungsklasse 1, zweite Plätze: Stefan Kempter (Jugend A -73 kg/3 Starter); Simon Ganslmayer (Jugend A -68 kg/8), Receb Acikgöz (Jugend A -63 kg/4); Hüseyin-Alperen Canan (Jugend B -37 kg/2), David Tsiklaouri (Jugend B -65 kg/3); Emre Baysal (Jugend B -49 kg/3); Vanessa Killisperger Cuevas (Jugend A -59 kg/2); Nevagül Canan (Jugend C -41 kg/5); Yaren Arayan (Jugend C -38 kg/4)

Vereinswertung: 1. TC Donau-Lech-Iller 50 Teilnehmer/22 x Platz eins/15 x Platz zwei/9 x Platz drei (alle Leistungsklassen), 2. TSV 1865 Dachau 25/11/6/6, 3. Taekwondo Elite Nürnberg 18/8/7/3

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema244.tif
Handball-Bayernliga

Eine Belohnung für die Günzburger Fans und ihre Helden

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket