Schießen

10.10.2018

Taktieren und tiefstapeln

Eine Momentaufnahme aus dem Training in der Schießhalle des Waldkircher Vereinsheims: Trainerin Elfriede Weigelt (rechts neben dem Aufsteller) erklärt den Schützen der beiden Luftpistole-Mannschaften die Taktik.
Bild: Martin Gah

Die Luftpistole-Asse des SV Waldkirch starten in ihre vierte Bundesliga-Saison. Es wird ein Jahr des Übergangs. Die Ziele hören sich deshalb bescheiden an.

Es ist angerichtet. Mit zwei schweren Aufgaben in Kelheim startet die „LPone“ des SV Waldkirch am Wochenende in ihre vierte Saison in der Luftpistole-Bundesliga. Im Frühjahr hatte das Team zum dritten Mal in Folge am Finalturnier der beiden Bundesliga-Gruppen um die deutsche Meisterschaft teilgenommen. Diesmal sehen die sportlichen Ziele deutlich bescheidener aus. Manager Peter Weigelt und Trainerin Elfriede Weigelt sprechen vom Klassenerhalt. Unter anderem sagen sie das, weil sie die Konkurrenz in der Süd-Gruppe der Beletage als sehr stark einschätzen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In die aktuellen Wettkämpfe gehen die Holzwinkler mit einer personellen Veränderung. Olympiasiegerin und Weltmeisterin Anna Korakaki aus Griechenland, neben dem Serben Dimitrije Grgic zweite Ausländerin im Team, ist wegen zahlreicher internationaler Verpflichtungen verhindert. Deswegen wird ihre Position in einigen Wettkämpfen mit der polnischen Nationalschützin Klaudia Bres besetzt. Die 24-Jährige nahm an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sowie an zahlreichen internationalen Wettkämpfen teil. 2013 wurde sie Europameisterin, bei der Weltmeisterschaft in Südkorea belegte sie vor ein paar Wochen den siebten Platz.

Auch am Kader-Konzept wird sich etwas ändern in Waldkirch. Bereits für die unmittelbare Zukunft kündigt Trainerin Elfriede Weigelt an: „Ich möchte verstärkt unsere Jungschützen aus der Bayernliga-Mannschaft in der Bundesliga einsetzen. Sie brauchen diese Wettkämpfe, um sich weiterzuentwickeln“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Stimmung im Trainingspool der beiden Mannschaften sei bestens, berichtet Weigelt. Doch nicht nur das Gefühl, auch das Handwerk stimmt. „Sie sind alle gut in Form, sowohl körperlich als auch schießtechnisch“, kommentiert die Trainerin die Übungsleistungen ihrer Schützlinge.

Heimrecht genießen die Waldkircher am 10./11. November. Beim nun anstehenden, ersten Wettkampf-Wochenende in Niederbayern treffen die Waldkircher gleich auf die beiden wohl stärksten Mannschaften der Bundesliga Süd, den ausrichtenden SV Kelheim-Gmünd und die HSG München. Auf die Frage nach der Mannschaftsaufstellung für dieses Wochenende antwortet die Trainerin mit einem Grinsen: „Ein grober Plan besteht, aber den müssen die anderen ja noch nicht wissen“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren