Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Tolle Stimmung, aber schwache Beteiligung

03.06.2009

Tolle Stimmung, aber schwache Beteiligung

Burgau (AZ) - Gut fünf Wochen vor dem Landkreislauf sind die potenziellen Teilnehmer offensichtlich noch nicht in Laufstimmung. Nur so lässt sich die mäßige Beteiligung beim Burgauer Team-Challenge am Pfingstsamstag erklären. Ein Paar nahm sogar 160 Kilometer Anreise auf sich, aus der Region dagegen trauten sich zu wenige Sportler. Insgesamt 23 Teams (darunter acht Kinder-Teams) starteten bei idealen Bedingungen.

Bei den Jungen waren nach zwei Runden ums Sportzentrum (je 1050 Meter) die Burgauer Andreas Rott und Peter Rupprecht vorne, während sich bei den Mädels Sophie Hirle und Jasmin Gistel über die Siegermedaillen freuten.

Im Hauptwettbewerb dominierten die Gundremminger Michael und Christian Berthold. Nach 45 Minuten konnten sie als einziges Team 13 Runden vorweisen. In der Mixed-Wertung blieben Julia Weniger und Stefan Weber (Mindelzell) lange im Sog der Männer und freuten sich am Ende mit zwölf Runden ebenfalls über Siegerpokal und Tickets für die demnächst anstehenden Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Ulm.

Vor allem das äußerst positive Feedback der Teilnehmer konnte die wegen der schwachen Resonanz etwas enttäuschten Veranstalter um den Burgauer Leichtathletik-Abteilungsleiter Jochen Gnann nochmals dazu bewegen, einen weiteren "Durchbruch-Versuch" der Team-Challenge für das kommende Jahr anzugehen. Der Mindelzeller Stefan Weber formulierte zum Beispiel in Stichpunkten: "Rundum super Wettkampf, super Musik, schnelle Siegerehrung, klasse Auswertung mit Einzelzeiten, coole Preise und Pokale - und dazu noch ein klasse Training, das ich so nie durchgezogen hätte."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ergebnislisten online:

tsvburgau.de/leichtathletik

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren