Bezirksliga Nord

11.04.2014

Torreiches Derby

Allzu viel fiel den Ichenhausern im Nachholspiel gegen Burgau nicht ein. Da traf es sich aus königsblauer Sicht gut, dass Dominik Fabinger einen zweifelhaften Handelfmeter zum halbwegs beruhigenden 2:0 nutzte.
Bild: Radoslaw Polizio

Ichenhausen schlägt wacker kämpfende Burgauer 5:2

Trotz der 2:5-Niederlage beim SC Ichenhausen verließen die Burgauer Fußballspieler den Hindenburgpark erhobenen Hauptes. Der Vorletzte forderte den Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga vor 150 Zuschauern beinahe über die gesamte Spielzeit.

Die Ichenhauser starteten mit einem schnellen Tor ins Nachholspiel. Christoph Schiller brachte den Ball per Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum, Timo Pape fackelte nicht lange und der Favorit führte (4.). Die erste Burgauer Gelegenheit hatte Simon Hille. Seinen Freistoß aus 25 Metern klärte Keeper Josef Schuster zur Ecke. Jetzt hatten die Gastgeber durch Volkan Cantürk und Sebastian Hofmiller zwei Chancen. Doch einmal ging der Ball drüber und dann parierte Burgaus Schlussmann Marco Manzano.

In der 22. Minute zeigte Schiedsrichter Peter Karmann auf den Elfmeterpunkt. Christoph Schiller hatte Baris Akinci aus kurzer Distanz an die Hand geschossen. Den fragwürdigen Elfer verwandelte Dominik Fabinger sicher.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Burgauer zeigten sich keineswegs geschockt und kamen in der 26. Minute zum Anschluss. Lars Bernahrdt hatte den Pfosten anvisiert, der Ball kam zu Daniel Nolde und der jagte den Ball aus zehn Metern ins Tor. Bis zur Halbzeit war die Partie dann ausgeglichen.

Nach der Pause fiel den Königsblauen gegen gut gestaffelte Burgauer erst einmal nichts ein. Erst in der 64. Minute sorgte Timo Pape mit dem dritten Tor für Beruhigung unter den SCI-Anhängern. Als Alexander Lammer zwei Minuten später das 4:1 folgen ließ, war die Begegnung entschieden. Mit seinem dritten Tor des Abends stellte Pape auf 5:1 (78.).

Die Burgauer kamen in der 81. Minute durch einen verwandelten Handelfmeter noch zum 5:2. Torschütze war Simon Hille.

SC Ichenhausen Schuster, Kräutter, Günther, Selig (78. Bademli), Hofmiller, Fabinger, Schiller, Pape, Fiedler (86. Deffner), Winzig, Cantürk (58. Lammer).

TSV Burgau Manzano, Zanker, Dashi, Finelli, Bernhardt, Bellaqa, Germoni, Akinci (73. Thaqui), Hille, Nolde (78. Bastan), Newedel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren