1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Überraschende Siege gegen die Unbesiegten

Frauenfußball

01.10.2013

Überraschende Siege gegen die Unbesiegten

Wattenweiler schlägt Topteam Kempten. Breitenthal gewinnt das Derby

Landkreis Überraschungserfolge gab es am Wochenende im Frauenfußball für Bezirksoberligist SV Wattenweiler sowie die Bezirksligisten DJK Breitenthal und den SV Obergessertshausen. Und dies jeweils gegen Mannschaften, die in der neuen Saison noch kein Spiel verloren hatten.

Bezirksoberliga

SV29 Kempten – SV Wattenweiler 0:1 (0:1) In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Damen des SVW leichte Feldvorteile. Nach 25 Minuten erzielte Christina Schmid per Freistoß die verdiente Führung. In der Folge verpassten es die Fußballerinnen des SV Wattenweiler, ihren Vorsprung auszubauen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause erhöhte Kempten den Druck, scheiterte aber immer wieder an der kompakten SVW-Defensive oder Torfrau Susanne Negele. Wattenweiler blieb nach der Pause durch Konter stets gefährlich. Die größte Chance vergab Tanja Heiligmann, als sie frei stehend vor der Kemptener Torhüterin über das Tor schoss. „Wir haben heute ein taktisch sehr gutes Spiel abgeliefert, die Umstellungen auf einzelnen Positionen haben sich bewährt“, freute sich SVW-Trainer Hans Miller über die Reaktion seiner Elf auf die klare Niederlage der Vorwoche. (atz)

Bezirksliga Süd

DJKBreitenthal – VfR Jettingen 3:1 (3:0). Im Derby endete der Jettinger Senkrechtstart (drei Siege) in die Saison. Bereits nach zwei Minuten verwandelte DJK-Torjägerin Marina Wolf einen Eckball von Kathi Lutzenberger per Kopf zum 1:0 und sie traf nochmals nach schönem Spielzug, eingeleitet von Katrin Heil, zum 3:0 (31.). Das 2:0 (25.) war ein Eigentor, „erzwungen“ von Katharina Lehner, „vollendet“ von Corinna Pfünder. Letztere traf aber auch ins gegnerische Tor: Mit einem Freistoß in den Winkel markierte sie den Endstand (53.).

„Meine Mannschaft hat von Anfang an konzentriert gespielt, mit der nötigen Aggressivität den Gegner bearbeitet und das Spiel verdient gewonnen. Persönlich freut mich, dass alles, was wir vorher besprochen haben, auch voll umgesetzt wurde“, lobte DJK-Coach Stefan Keller. Jettingens Trainer Jörg Hahn hingegen hatte wenig Grund zur Zufriedenheit: „Die ersten 30 Minuten waren desolat. Es wurde alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann“, kritisierte er. Nach dem 0:3 habe das Team wenigstens gekämpft und sei dann auch ein gleichwertiger Gegner gewesen.

Am Donnerstag (16 Uhr) treten die DJK-Frauen in der Bezirkspokalrunde beim Ligakonkurrenten (SG) TSV Dinkelscherben an.

SVObergessertshausen – TSV Peiting 5:0 (1:0). In der ersten Halbzeit behaupteten die SVO-Damen zwar meist den Ball, doch die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. So reichte es nur zu einem Treffer, den Sandra Fendt (14.) erzielte, nachdem die gegnerische Torfrau einen Kopfball von Nadine Portner nicht festhalten konnte. Die zweite Hälfte begann mit einer vielversprechenden Möglichkeit der Gäste, doch dann verstärkten die SVO-Damen den Druck und Anja Fendt (75.) netzte einen Abpraller zum 2:0 ein. Die Gastgeberinnen kombinierten weiter gefällig und brachten den ersehnten ersten Saisonsieg durch weitere Tore von Anita Schedel (86. und 90.) und Stefanie Walter (85.) sicher unter Dach und Fach. (tho)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema057.tif
Frauenfußball

Ein Derby mit viel Spannung und fünf schönen Toren

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket