Tennis

19.07.2019

Verlierer in Feierlaune

Die Offinger Männer 30 holten den Titel in der Bezirksklasse 2.
Bild: Katharina Stenzel

Offinger Teams lassen’s zum Saisonabschluss ruhig angehen

Einige Dämpfer hinnehmen mussten die Tennis-Teams des TSV Offingen am abschließenden Spieltag. Doch auch schadete der allgemeinen Feierlaune absolut nicht. Immerhin bleiben die Frauen II trotz einer 4:5-Niederlage im Derby gegen den TSV Burgau (siehe Bericht auf dieser Seite) in der Kreisklasse 1. Die beiden Herren-Teams standen schon vor dem Finale als Meister fest und konnten es ruhig angehen lassen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Offinger Männer unterlagen in der Kreisklasse 2 beim FC Gundelfingen II 3:6. Bei den Einzeln punktete lediglich Luca Sparhuber, was einen uneinholbaren 1:5-Rückstand zur Folge hatte. In den Doppeln bäumten sich die Offinger immerhin noch einmal auf. Andreas Gruhler/Felix Mayer und Luca Sparhuber/Fabian Haas gewannen und sorgten für Ergebniskosmetik.

Ebenfalls ein Pleite zum Saisonausklang kassierten die Offinger Männer 30 in der Bezirksklasse 2. Ohne ihre drei Spitzenspieler angetreten, gab’s beim SV Wechingen ein 4:5. Dabei sah es lange Zeit gut für die TSV-Spieler aus. Daniel Mayer, Patrick Hirner und Tobias Schieferle gewannen klar in zwei Sätzen. Jedoch mussten Jürgen Rößle und Alexander Mayer Niederlagen einstecken, sodass alle Augen auf das noch laufende Einser-Einzel von Frank Britzelmaier gerichtet waren. Trotz Führung und Aufschlag zum Matchgewinn brachte er das Match nicht erfolgreich zu Ende und verpasste damit den so wichtigen vierten Punkt. Stattdessen hieß es 3:3 nach den Einzeln und die Aufgabe „zwei Doppelsiege“ erwies sich als zu knifflig. Nur Daniel Mayer/Frank Britzelmaier gewannen noch für den TSV. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren