1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Waldkirch II träumt vom Aufstieg

Schießen

15.02.2019

Waldkirch II träumt vom Aufstieg

J. Lanzendörfer

Die Bayernliga-Mannschaft derHolzwinkler zeigt starke Leistungen

Die zweite Mannschaft der Waldkircher Luftpistole-Schützen kann weiter vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Bei den jüngsten Wettkämpfen in der Bayernliga Südwest standen ein knapper und ein deutlicher Erfolg zu Buche. Mit diesen Ergebnissen konnte die Edelweiß-Reserve den zweiten Platz und damit die Startkarte im Aufstiegsschießen zur zweithöchsten Liga verteidigen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Als Erstes ging es für die Holzwinkler gegen die Nummer fünf aus Neubiberg. Die Edelweiß-Schützen gewannen den Wettkampf mit einem glatten 5:0. Das klingt nach einem deutlichen Sieg. Dem war aber nicht so, wie Waldkirchs Kapitän Johannes Lanzendörfer zu berichten weiß: „Lange stand nicht fest, ob wir knapp gewinnen oder knapp verlieren würden. Erst eine Viertelstunde vor Schluss fielen dann auf allen Positionen die entscheidenden Treffer.“ Dabei endete nur ein einziges Duell knapp. Der Waldkircher Ersatzmann Roman Hördegen ließ mit nur einem Ring Vorsprung Thomas Kirschbauer hinter sich (350:349). Die Leistungen von Lanzendörfer, Michael Holderried, Simon Rogg und Daniel Schlaier lagen zwischen 345 und 370 Ringen, die der Gegner zwischen 313 und 364.

Bei der Begegnung mit dem Tabellendritten Asbach-Bäumenheim zeigten die Waldkircher vor allem auf den Positionen eins bis drei starke Leistungen. Mit nur zwei Ringen Vorsprung besiegte Daniel Schlaier den Ersatzmann Nico Edenhofner (361:359). Schlaiers Mannschaftskameraden Michael Holderried (372:360) und Simon Rogg (363:356) fuhren deutliche Siege ein. Holderried schaffte es sogar auf Platz zwei der Bestenliste des Durchgangs. Da wurden die Niederlagen von Roman Hördegen (354:357) und Johannes Lanzendörfer (340:348) zur Randnotiz.

Ob Waldkirch II den zweiten Tabellenplatz hinter der ungeschlagenen und enteilten HSG München II behalten und so um den Aufstieg schießen wird, steht aber noch nicht fest. Rein rechnerisch könnte die Konkurrenz aus Kempten, Asbach-Bäumenheim und Scheuring (alle 12:12 Punkte) noch vorbeiziehen. Die Entscheidung fällt erst am letzten Wettkampftag, der am 24. Februar in Waldkirch stattfindet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren