1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Weiter beste Karten im Aufstiegsrennen

Tischtennis

13.12.2016

Weiter beste Karten im Aufstiegsrennen

Mit seinen beiden Einzelerfolgen behält Matthias Bujok mit 12:0 Siegen seine weiße Weste. Damit hat er als bester Akteur des mittleren Paarkreuzes maßgeblichen Anteil an der starken Vorrunde des SV Unterknöringen.
Bild: Ernst Mayer

Wie sich der SV Unterknöringen im Spitzenduell gegen Waal geschlagen hat

Nach einem am Ende verdienten 8:8-Unentschieden gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten aus Waal halten die Tischtennisherren des SV Unterknöringen Tuchfühlung auf die Tabellenspitze der 1. Bezirksliga.

Die Allgäuer hätten sich mit einem Auswärtssieg die Herbstmeisterschaft sichern können und reisten daher in absoluter Bestbesetzung an die Kammel. Nicht weniger motiviert gingen die Gastgeber um Kapitän Alexander Mengele an die Platte. Zwar reichte es nur zu einem Sieg im Doppel durch Schwenk/Mengele, doch durch drei anfängliche Einzelsiege durch Schwenk, Mengele und Bujok stand es schnell 4:2 für den SVU.

Die Allgäuer drehten durch eine Serie von vier Einzelsiegen den Spielstand wieder. Nun lag es an den beiden jüngsten Akteuren der Hausherren, Alexander Mengele und Matthias Bujok, den TV Waal nicht uneinholbar entwischen zu lassen. Mit sehenswertem Tischtennis gelang es ihnen, beide Spiele zugunsten des SVU zu entscheiden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Herauszuheben ist dabei der Fünfsatzsieg des sich stets verbessernden Matthias Bujok. Damit gelang ihm das Kunststück, sich mit einer Fabelbilanz von 12:0 Spielen nun bester Spieler des mittleren Paarkreuzes nennen zu dürfen. Zwar verlor im Anschluss daran der an diesem Abend glücklose Sven Arendt auch sein zweites Einzel, doch Bernhard Miehle und Andreas Mayer brachten durch starke Leistungen im hinteren Paarkreuz mit zwei verdienten 3:1-Erfolgen den SVU zum zwischenzeitlichen 8:7 auf die Erfolgsspur. Allerdings war es dem Unterknöringer Spitzendoppel Schwenk/Mengele im abschließenden Spiel nicht vergönnt, der famosen Vorrunden des SVU durch einen Sieg noch die Sahne aufzusetzen.

Für Spannung ist nun auch in der Rückrunde gesorgt. Mit nun 13:5 Punkten befindet sich der SV Unterknöringen auf Rang drei der 1. Bezirksliga, nur jeweils einen Zähler hinter den Mannschaften aus Waal und Königsbrunn. Der SC Siegertshofen komplettiert mit 12:6 Zählern das Spitzenquartett. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e73a3af7-d44c-4b50-a480-fcaf5aa1409c.tif
Bastketball

Erster Sieg für Wasserburg

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket