1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ziemetshausen bleibt an der Spitze

Kreisliga

28.10.2019

Ziemetshausen bleibt an der Spitze

Der Offinger Florian Ferner (links) kann nur zusehen, wie der Glötter Tobias Mielke den Ball ins Tor wuchtet. Der Dreierpack zieht dem TSV den Zahn.
Bild: K. Aumiller

TSV erarbeitet sich Dreier in Lauingen und hält die gegen Mindelzell siegreichen Gundelfinger auf Distanz. Außerdem gibt es sechs Tore im Aufsteigerduell und einen Sieg für Kötz

GlöttTSV Offingen 3:2 (2:2) Eine unnötige Niederlage handelte sich der TSV Offingen gegen keineswegs überzeugende Glötter ein. Bereits nach fünf Spielminuten war Philipp Schönberger zur Stelle und brachte den TSV in Front. Danach versäumten es die Gäste, das zweite Tor nachzulegen. Und prompt bestrafte Tobias Mielke mit zwei Treffern (18., 25.) diese Nachlässigkeit und drehte die Partie. Doch Offingen kämpfte sich zurück und kam durch Andreas Bayr noch vor der Pause zum Ausgleich. Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Offingen erspielte sich gute Möglichkeiten, Glött war nur mit Robustheit daran interessiert, das Spiel zu zerstören. Für diese nicht unbedingt kreative Spielweise belohnten sich die Lilien allerdings kurz vor Schluss durch den Siegtreffer von Mielke mehr als glücklich (89.).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Fast wäre dem SVM eine Überraschung gelungen. Nach dem 1:0 durch einen abgefälschten Schuss von David Berger (59.) lag der Gast an der Donau in Führung. Doch Elias Oberling (70.), Peter Matkey (72.) und Johannes Hauf (90.) drehten die Partie vor lediglich 30 Zuschauern. Damit bleiben die Gundelfinger erster Verfolger von Spitzenreiter Ziemetshausen.

Nichts für schwache Nerven war die Partie vor 120 Zuschauern zwischen den beiden Aufsteigern. Marc Sirch brachte die Heimelf früh in Front (3.). Doch die Kreisstädter konterten eiskalt binnen 120 Sekunden durch ein unglückliches Eigentor von Valon Belaqua (19.) und einen Treffer von Veli Duran (21.). Doch Grün-Weiß zeigte in diesem Match Stehvermögen. Eine Stunde war gespielt, als Denis Mehic zum verdienten Ausgleich traf. Doch nur vier Zeigerumdrehungen später schaffte Günes Yilmaz für TGB die neuerliche Führung. Auch hierauf wusste Grün-Weiß eine Antwort. Fünf Minuten vor Schluss traf Sirch mit seinem zweiten Treffer zum verdienten 3:3.

Ziemetshausen bleibt an der Spitze

Gnadenlos effektive Gäste zogen einer überlegenen SG den Zahn. 150 Zuschauer sahen einen stürmischen Beginn der Heimelf, die ihre Chancen, die beste durch Niklas Fink, nicht nutzen konnte. Anders die Gäste. Individuelle Fehler im Abwehrverhalten nutzten zweimal Benjamin Haug (35., 45.) und Lukas Möller (37.) zur 3:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel kam bei der SG kurz Hoffnung auf. Nach einem Foul an Patrick Hartmann verwandelte Niklas Fink (47.) den Elfer souverän. Danach das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Reisensburg hatte die Chancen, die Gäste trafen aber – diesmal in Gestalt von Norbert Pop in der Nachspielzeit.

Einen hart erarbeiteten Dreier fuhr der Spitzenreiter gegen stark verbesserte Lauinger ein. Die frühe Führung durch Colin Fendt (8.) gab den Gästen nicht die nötige Ruhe, zumal der FCL durch Standards während der gesamten Spielzeit gefährlich blieb. Ein herrlicher Freistoßtreffer durch Thomas Pietsch (38.) schien die Sache dann zugunsten des TSV zu entscheiden, doch mit dem Pausenpfiff landete die Heimelf nach einem Konter den Anschluss durch Kai Clement. Nach dem Wechsel eine zerfahrene Partie mit den besseren Möglichkeiten für die Gäste. Erst der Treffer von Jonas Leitenmaier nach dem schönsten Angriff des gesamten Spiels erlöste den Spitzenreiter (84.).

Der VfL Großkötz kann doch noch gewinnen. Im Duell der beiden Kellerkinder ließen die Treffer von Simon Itzelberger (76.) und Fabian Züringer (84.) per Elfmeter die Kötzer Fans unter den 80 Zuschauern jubeln. Kötz sieht damit wieder ein wenig Licht im Abstiegskampf. (diz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren