1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ziemetshausen nach Last-Minute-Sieg Erster

Kreisliga West

04.10.2018

Ziemetshausen nach Last-Minute-Sieg Erster

Alexander Leisenberger kassierte in dieser Spielzeit erst elf Gegentreffer – auch das brachte den TSV Ziemetshausen an die Tabellenspitze. <b>Foto: Ernst Mayer</b>
Bild: Ernst Mayer

Dramatische Schlussphase in Haunsheim. Jettingen erzielt sechs Auswärts-Tore

SpVgg Wiesenbach - SV Waldstetten 3:0 (2:0) In Halbzeit eins waren die Hausherren die klar spielbestimmende Mannschaft und brachten sich durch Tore von Florian Steck nach schöner Vorarbeit von Martin Böck (10.) und Daniel Steck (28.) völlig verdient mit 2:0 in Front. Nach dem Wechsel dann ein ganz anderer SV Waldstetten. Die Hausherren brachten nun keinen Fuß mehr auf den Boden und der SVW dominierte die Partie. Einziger Unterschied: Waldstetten konnte auch beste Möglichkeiten nicht nutzen. Marcel Thiel und Sebastian Katzer hatten beide den Anschluss auf dem Schlappen, vergaben jedoch ihre Möglichkeiten. So kassierte das Kellerkind durch Martin Böck sogar noch das 3:0 (83.).

SSV Neumünster-Unterschöneberg - SG Reisensburg-Leinheim 0:3 (0:2) Eine klare Sache war das Spiel in Neumünster für die Gäste aus Reisensburg. Nach der recht mäßigen Leistung am vergangenen Sonntag gegen den SV Mindelzell zeigten sich die Donautaler auf allen Positionen deutlich verbessert. Bereits nach zehn Minuten zappelte das Spielgerät zum ersten Mal im Kasten der Hausherren. Wer anders als Tobias Volgler hätte den Treffer auch markieren können. Und als nach einer halben Stunde Tobias Lindenmayr das 2:0 erzielte, waren die Fronten in Neumünster geklärt. In den zweiten 45 Minuten verwalteten die Gäste den Vorsprung souverän und kamen durch Leopold Munk zehn Minuten vor Schluss sogar noch zum dritten Treffer. Damit halten die Reisensburger weiter Kontakt zur Spitzengruppe.

TSV Offingen - FC Gundelfingen II 2:1 (1:1) Offingen startete vor 150 Zuschauern dominant und ging durch Philipp Schönberger verdient in Führung (10.). Danach ließ man die Zügel etwas schleifen und kassierte prompt durch Marcel Hander den Ausgleich (18.). Diesem Lapsus lief der Bezirksliga-Absteiger bis gut 20 Minuten vor Schluss hinterher. Offingen scheiterte dabei an Pfosten und Latte, um am Ende nach einem schönen Konter durch Ismail Bülbül den verdienten Siegtreffer zu erzielen (68.)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

BC Schretzheim - VfR Jettingen 3:6 (1:4) Eine klare Angelegenheit über die gesamten 90 Minuten war das Match aus Jettinger Sicht. Denn eigentlich war die Partie schon nach 20 Minuten entschieden. Bereits nach 120 Sekunden schlug es im BCS-Kasten zum ersten Mal ein. Torschütze war Jonas Krötzinger. Zehn Minuten später stellte Nico Fritz auf 2:0 und kurz darauf traf neuerlich Krötzinger zum 3:0 (16.) für die Gäste. Zu allem Überfluss produzierte die Heimelf nach 20 Minuten durch Alexander Kratzer auch noch ein Eigentor. Damit war der Nachmittag für die Einheimischen zur Gänze gebraucht und es half wenig, dass Marco Gerold noch vor der Pause Ergebniskosmetik betrieb. Schretzheim fand eigentlich erst so richtig statt, nachdem Bernd Forster mit seinem Treffer zum 5:1 (56.) die Partie endgültig entschieden hatte. Jettingen produzierte nun einige Leichtsinnsfehler und Nico Hergöth konnte verkürzen (64.). Fabian Findler für Jettingen (70.) und Dominik Oberfrank für Schretzheim (77.) erzielten die verbleibenden Treffer zum Endstand.

TSV Haunsheim - TSV Ziemetshausen 1:2 (0:1) Dramatik pur im Landkreis Dillingen. Der TSV Ziemetshausen schaffte es mit einer großen Willensleistung, die Hausherren nach hartem Kampf niederzuhalten. Dabei machte es sich Ziemetshausen zum Teil selber schwer und hätte sich nicht beschweren brauchen, wenn statt der drei Punkte nur einer geblieben wäre. Norbert Maier brachte seine Farben nach zwölf Minuten in Front. Danach sahen die Zuschauer ein schwaches Kreisliga-Match, bei dem es Ziemetshausen versäumte, seine klaren Kontermöglichkeiten zu nutzen. Und so kam es, wie es kommen musste. Ein unnötiger Freistoß fünf Minuten vor Schluss brachte durch Gerrit Nieke für Haunsheim den nicht unverdienten Ausgleich. Doch praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Tobias Eppler den umjubelten Siegtreffer für den neuen Tabellenführer.

SV Mindelzell - FC Lauingen 1:3 (1:2) Wiederum eine engagierte Leistung lieferte der SV Mindelzell gegen eiskalte Gäste vom FC Lauingen ab. Aus gefühlten vier Chancen machten die Donaustädter drei Kisten, es trafen Markus Nsouli (8.), Christoph Marek (18.) und Daniel Müller (90.+2). Zell setzte Herzblut und Leidenschaft dagegen, wurde aber nur durch einen Treffer von Manuel Baur zum zwischenzeitlichen 1:2 (27.) belohnt. Jedenfalls lässt sich auf diese Leistung in Mindelzell aufbauen. (diz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2357.tif
Kampfsport

Vier erfolgreiche Allkämpfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen