Newsticker
Vor Corona-Gipfel: Lockerungen auch bei Inzidenz bis 100 im Gespräch

Schach

30.01.2019

Zug um Zug erfolgreicher

Erfolgreich gezogen haben die jungen Leipheimer.

Die Leipheimer Jugendlichen spielen auf schwäbischer Bühne fast perfekt

Am Rande der Perfektion haben die Nachwuchs-Schachspieler des VfL Leipheim ihre Figuren bei den schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften gezogen. Zum Lohn gab’s zwei Titel.

Die U20 mit Tim Schwegler, Dominik Lohmann, Nils Bonfert und Anton Sun schaffte sogar den Titelgewinn. Damit ist der Aufstieg in die Landesliga Südbayern perfekt. Jugendleiter Andreas Biedenbach blickt bereits voraus auf die Herausforderung und sagt: „Dort streben wir mindestens einen Platz im Mittelfeld an.“

Der Leipheimer U16 gelang fast die Sensation. Sie trotzte dem haushohen Favoriten Schachfreunde Augsburg in der ersten Runde ein Unentschieden ab. Letztlich stellten die Augsburger die Verhältnisse klar, doch es war aus VfL-Sicht ein Erfolg, den Favoriten zu ärgern. Die Spieler Tim Schwegler, Dominik Lohmann, Daniel Biedenbach und Laurin Lohmann durften sich also freuen.

Die U14 spielte eine fast perfekte Meisterschaft und holte 15 von möglichen 16 Punkten. Nach zwei 4:0-Auftaktsiegen gegen Klosterlechfeld und Kriegshaber kamen zum Abschluss die vermeintlich schweren Gegner aus Augsburg. Nach dem tollen 4:0 gegen die Rochade war eine perfekte Ausgangssituation gegen die Schachfreunde im abschließenden Duell um den Titel geschaffen. Schon ein Remis hätte zum Erfolg gereicht. Doch die Jungs gingen selbstbewusst ans Werk und gewannen 3:1. Für Leipheim spielten Daniel Biedenbach, Laurin Lohmann, Andreas Hermann, Harun Karaburun und Andy Sun. (zg)

für Kinder und Jugendliche können per E-Mail an biedenbach@gmx.de angefragt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren