1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. 140 Musikschüler sorgen für Nachwuchs in Kapellen

Musikausbildung im Rothtal

20.02.2016

140 Musikschüler sorgen für Nachwuchs in Kapellen

Bei der Jahresversammlung der Musikausbildung im Rothtal wurden Schatzmeisterin Margot Sonn und stellvertretender Vorsitzender Josef Deutschenbaur (rechts) in ihren Ämtern bestätigt. Rupert Maierl ist musikalischer Leiter.
Bild: Brumbach

Musikalischer Leiter spricht in Oberroth von einer „zum Teil“ gelungenen Integration

Die Termine des Jugendblasorchesters standen im Fokus der Jahresversammlung der Musikausbildung im Rothtal (MiR). Für die 34 Jungmusiker geht es Ende Februar zum Probenwochenende nach Biberach an der Riß. Wie Rupert Maierl, musikalischer Leiter der MiR betonte, könne die Truppe dort „noch mehr zusammenwachsen.“ Genug zu üben gibt es für die Musiker: Das Konzert des Jugendblasorchesters findet am Sonntag, 6. März, in der Turnhalle in Oberroth statt. Bei der musikalischen Gestaltung der Messe beim Bezirksmusikerfest in Oberroth und beim Dorffest in Ritzisried ist das Orchester ebenfalls gefordert.

Insgesamt umfasst die MiR derzeit 140 Schüler, die von sechs Musiklehrern unterrichtet werden. Durch den engen Kontakt zur Berufsfachschule für Musik in Krumbach, von der die Musiklehrer kommen, sei es möglich, ein breit gefächertes Angebot in der Ausbildung anzubieten. Ziel der MiR ist es, den Nachwuchs in die Ortskapellen zu integrieren, was zum Teil gut gelungen sei. „Dennoch sollte man den Blick nach vorne nicht verlieren und sobald Jugendliche abspringen, ihnen auch nachgehen“, sagte Maierl. Der ein oder andere könne durch intensive Gespräche möglicherweise wieder in die Ausbildung zurückgeholt werden.

Im vergangenen Jahr wurden 14 Schüler auf die Bläserprüfung D1 und D2 des Allgäu-Schwäbischen-Musikbunds vorbereitet. Die Nachwuchsgruppe, die daraufhinarbeitet, den Sprung in die Jugendkapelle zu schaffen, setzt sich aus elf Jungmusikern zusammen. Um die Schlagzeuger mit allem zu versehen, was sie benötigen, sollen noch Pauken angeschafft werden, berichtete stellvertretender Vorsitzender Josef Deutschenbaur. „Hier wäre es schön, wenn sich noch Sponsoren einbringen würden.“

Aufgrund vieler Krankheitsfälle fand die Versammlung im Musikerheim in Oberroth nur mit halber Besetzung des Vorstands der vier Trägervereine Gannertshofen, Obenhausen, Ritzisried und Oberroth statt. Die Leitung am Wahlabend übernahm stellvertretender Vorsitzender Deutschenbaur. Er wurde zudem für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Margot Sonn übernimmt weiterhin das Amt als Schatzmeisterin.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20neue_heizanlage_03.tif
Klosterbeuren

Das Ziegelwerk Klosterbeuren nutzt nun heiße Luft

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!