Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. 350000 Euro für das Gewerbegebiet

Finanzen

21.04.2015

350000 Euro für das Gewerbegebiet

Marktrat verabschiedet Haushalt für 2015. Wirtschaft soll gestärkt werden

Einstimmig hat der Kellmünzer Marktgemeinderat den Haushalt für das Jahr 2015 verabschiedet – dieser liegt mit einem Gesamtvolumen von knapp vier Millionen Euro auf einem hohen Niveau. 350000 Euro fließen dabei in das neue Gewerbegebiet Kälberweide. Etwa 450000 Euro will der Marktrat für das neue Baugebiet aufwenden. Für das Römerdenkmal sind 60000 Euro vorgesehen, für den Ausbau des unbeschrankten Bahnübergangs am Steinweg rund 250000 Euro (siehe Bericht oben).

„Wenn man bedenkt, was wir alles vorhaben, ist das ein sehr guter Haushalt“, bekräftigte der Zweite Bürgermeister Helmut Rieder. Bürgermeister Michael Obst betonte, dass Kellmünz weiter wachse und dass ein Großteil des Haushalts der Förderung des Kultur- und Vereinslebens zugutekomme. Obst freute sich, dass auch 250000 Euro für die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für die Ortsfeuerwehr in die mittelfristige Haushaltsplanung aufgenommen werden konnten.

Eine außerplanmäßige Ausgabe steht 2015 im Bereich der Staigstraße an. Wie Kämmerin Claudia Pfisterer berichtete, müssen 40000 Euro an Beiträgen zurückgezahlt werden. Weiterhin rückläufig sei laut Pfisterer die Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen. Es bleibe zu hoffen, dass durch das neue Gewerbegebiet und eine positive Entwicklung der Wirtschaft wieder höhere Gewerbesteuereinnahmen erzielt werden können.

Die Kosten für die Baumaßnahme Rechbergring und Kirchstraße in Höhe von knapp 800000 Euro wurden in die Finanzplanung für die Jahre 2016 und 2017 aufgenommen. Der Kostenanteil des Marktes am Ausbau der Illertalstraße soll im Jahr 2018 knapp 300000 Euro verschlingen. An Beitragseinnahmen sollen rund 80000 Euro wieder zurückfließen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren