Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. 77-Jährige wird beinahe von Zug erfasst

25.03.2019

77-Jährige wird beinahe von Zug erfasst

An einem Bahnübergang in Illertissen wäre es beinahe zu einem schweren Zugunglück gekommen.

Verkehr Die Schranken senken sich bereits und die Ampel leuchtet rot. Eine Seniorin will den Bahnübergang trotzdem queren – und hat eine Menge Glück

Illertissen Eine 77 Jahre alte Autofahrerin ist am Sonntagnachmittag beinahe von einem Zug erfasst worden. Die Frau war in Illertissen auf der Straße Zur Aumühle unterwegs. Als sie zum dortigen Bahnübergang kam, senkten sich gerade die Schranken. Auch die Ampel leuchtete längst rot. Die 77-Jährige hat wohl beide Stop-Signale übersehen und versuchte dennoch, die Schienen zu überqueren. Sie fuhr auf den Bahnübergang und streifte dabei die sich senkende Schranke. Dadurch aufgeschreckt setzte sie ihr Fahrzeug zurück und beschädigte die Bahnschranke nochmals. Ein Teil der Schranke wurde dabei sogar abgerissen. Anschließend fuhr die Frau vorwärts von dem halbseitig beschrankten Bahnübergang herunter, sodass gerade noch ein Zusammenstoß mit dem herannahenden Zug verhindert werden konnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.