1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Acoustic Folk und Jamaica-Flair

Konzert

01.07.2016

Acoustic Folk und Jamaica-Flair

Copy%20of%20Bild_1_Merk_Brothers.tif
2 Bilder
Die „Merk Brothers“ eroberten beim Open Air in Jedesheim das Publikum mit zeitlosen Folk- und Rocksongs.

Erstes Jedesheimer Open Air mit den „Merk Brothers“ und der „Sonic Boom Band“

Wer einen gelungenen Tag mit fantastischer Musik und stimmungsvoller Atmosphäre erleben wollte, war beim Open Air in Jedesheim auf dem Platz vor der Gemeindehalle richtig. Dort spielten die beiden heimischen Gruppen „Merk Brothers“ und die „Sonic Boom Band“ auf. Organisiert hatte die Veranstaltung, die gleichzeitig eine Premiere darstellte, der Dorfladen Jedesheim.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Idee, ein Open Air in Jedesheim zu veranstalten, war entstanden, weil die „Sonic Boom Band“ ihr traditionelles Konzert am 1. Mai in Illereichen nicht geben konnte, da der Auftrittsort in diesem Jahr nicht zur Verfügung stand. Die Keyboarderin der Band, Carolin Miller, besprach dies mit Ruth du Hommet, Mitglied im Aufsichtsrat des Dorfladens, und schnell fanden die beiden eine Gelegenheit, der Band zu einem auftritt zu verhelfen. Das Jedesheimer Open Air war geboren.

Um der Veranstaltung ein weiteres Highlight aufzusetzen, wurden die „Merk Brothers“ engagiert. Die drei Brüder Thomas, Bruno und Peter Merk, ebenfalls gebürtige Jedesheimer, sind gerade dabei, mit ihrer Acoustic Folk Music überregional bekannt zu werden. Die Kombination aus Tradition und eigenem Arrangement lud die Zuhörer ein, Welthits der 1970er-Jahre wie „City of New Orleans“, „Have you ever seen the rain“ oder „A horse with no name“ für sich neu zu entdecken. Mit ihrem gefühlvollen Gitarrenspiel, den bemerkenswerten Stimmen und der Mundharmonika gelang es ihnen ganz ohne Showelemente und Lichteffekte ihr Publikum in den Bann zu ziehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In ihrem Konzept beinahe gegensätzlich, doch ebenso beeindruckend zeigte sich die „Sonic Boom Band“. Mit einer Vielfalt an Instrumenten traten die acht Musiker auf die Bühne. Durch den Einsatz von Rassel, Bongo-Trommeln, Keyboard und Saxofon revolutionierten die Musiker manchen Klassiker, indem sie ihm mit einer exotischen Note neues Leben einhauchten. Plötzlich wehte Jamaica-Flair ins Publikum. Mitgerissen durch die brillant gecoverten Songs, füllte sich der Raum vor der Bühne mit singenden und tanzenden Fans. Die Titel „I feel good“ von James Brown und „Free your mind“ von En Vogue avancierten zum Sinnbild des Tages. Mit einem breit gefächerten Repertoire, das von Rockhits wie „Highway to hell“ von AC/DC bis hin zu Stücken mit paradiesischen Rhythmen und Saxofon-Soli wie „Demasiado Corazon“ reicht, trafen sie den Nerv ihres Publikums.

Mit der Organisation des Open-Air-Konzerts haben Helga Hörmann und ihre Helfer gezeigt, dass der Dorfladen nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit ist, sondern wichtiger Bestandteil der Gemeinschaft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren