1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Aggressive Narren halten  die Polizei auf Trab

Weißenhorn

09.02.2018

Aggressive Narren halten  die Polizei auf Trab

Die Ordnungshüter haben beim Weißenhorner Straßenfasching zahlreiche Delikte registriert.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Ordnungshüter haben beim Weißenhorner Straßenfasching zahlreiche Delikte registriert.

Aggressive Narren und betrunkene Jugendliche haben die Sicherheitsleute beim Straßenfasching in Weißenhorn auf Trab gehalten. Die Polizei registrierte mehrere Einsätze innerhalb und außerhalb des Veranstaltungsgeländes.

Gegen 21.10 Uhr schlugen sich ein 20-Jähriger und seine gleichaltrige Ex-Freundin, um 21.45 Uhr wurde eine völlig betrunkene 17-Jährige orientierungslos aufgegriffen. Ein Alkoholtest war nicht möglich, heißt es im Polizeibericht. Deswegen wurde die Jugendliche dem verständigten Vater übergeben. Um 23.45 Uhr pöbelte ein 16-Jähriger draußen andere Gäste an und versuchte über den Notausgang an den Sicherheitskräften vorbei auf das abgesperrte Areal zu kommen. Er wurde schließlich sogar handgreiflich gegenüber den Einsatzkräften und musste laut Polizei anschließend gefesselt werden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde gegen 2.50 Uhr der Fahrer eines Lieferwagens gestoppt – er hatte Kokain genommen. Ein stark betrunkener 25-Jähriger wurde um 5.10 Uhr gerettet, als er auf den Bahngleisen nach Hause laufen wollte. Sanitäter berichteten von 21 Einsätzen, es gab fünf Fälle von Alkoholvergiftungen. Zudem mussten zwei verletzte Sprunggelenke und einige Schnitte – wegen herumliegender Glasflaschen – versorgt werden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_TEA_AZ_B-FA_SE1_268336119.tif
Polizei

Betrunkene Partygänger werden renitent

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!