Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Altenstadt macht gleich mehrere Baustellen auf

10.07.2010

Altenstadt macht gleich mehrere Baustellen auf

Altenstadt Über drei Entwurfspläne für Bauvorhaben entschieden die Markträte von Altenstadt durchgehend positiv, wobei die Vorstellung der Abwasserbeseitigung von Bergenstetten über Dattenhausen in den Kanal von Illereichen sicher am spektakulärsten war.

Zahlreiche Bürger hatten sich zum öffentlichen Teil der Marktratssitzung eingefunden. Planer Hubert Jellen vom gleichnamigen Ingenieurbüro stellte den Entwurf für ein Druckentwässerungssystem vor, das Bergenstetten und Dattenhausen an die Abwasserversorgung von Altenstadt anschließen soll. Der Wunsch nach einem Kanalanschluss ist nicht neu, doch ließen sich dafür bislang nur kostspielige und wenig ideale Lösungen finden. Dank moderner Technik konnte Jellen jetzt ein zusammenhängendes System vorstellen, dem die Räte zur Vorlage beim Wasserwirtschaftsamt zügig zustimmten, um bald Zuschüsse beantragen zu können. In den Ortsteilen Bergenstetten und Dattenhausen werden sämtliche Hausanschlüsse mit kleinen Pumpen und integriertem Schneidwerk ausgestattet, die Verbindungsleitungen zwischen den Dörfern bekommen Pump- und Spühlstation, letztere soll Abwasser am Faulen hindern. Die Leitung von Bergenstetten nach Dattenhausen könnte durch das Wasserschutzgebiet Bergenstetten führen, muss aber nicht. Gegebenenfalls soll Bergenstetten an die Trinkwasserversorgung Altenstadt angeschlossen werden. Auf dem Weg nach Illereichen wird das Leitungsrohr breiter und der Druck höher, es führt unter der Autobahnbrücke hindurch und mündet in den Abwasserkanal von Illereichen.

Offen ist noch, wie groß die Ortsteile werden können

Zum Ablauf erklärte Bürgermeister Wolfgang Höß, dass für jeden Ortsteil eine eigene Anliegerversammlung geplant sei: "Erst wenn die Genehmigung des Wasserwirtschaftsamts vorliegt und alle Anregungen ausgewertet sind, wird der baureife Entwurf eingereicht." Auf Anfragen will Jellen noch abklären, wie viel die beiden Ortsteile wachsen dürfen, ohne am Umfang des Druckentwässerungssystems etwas ändern zu müssen.

Der Bebauungsplan Filzingen "Im Tal" wird im Norden erweitert, Christoph Stöberl von Kling Consult stellte dazu den Plan vor. Das Areal ist im Flächennutzungsplan bereits für Gewerbe ausgewiesen und soll von der bestehenden Erschließungsstraße aus zugänglich sein. Diese soll eine Wendemöglichkeit bekommen sowie eine Anbindung nach Osten. Im Gewerbegebiet besteht die Auflage zu gewissen Lärmeinschränkungen während der Nacht. Auf Wunsch versprach der Bürgermeister, nach Möglichkeiten für einen problemlosen Radweg zu suchen. Der Vorentwurf soll ausgelegt werden. Ebenfalls erweitert wird der Bebauungsplan "Herrenstetten Nord-Ost" als Wohngebiet für eingeschossige Bebauung in offener Bauweise, so Marktbaumeister Manfred Nießner. Dazu wurde die alte Planung nahezu übernommen, vorgeschrieben ist die Ortsrandeingrünung, wobei Thujahecken nicht zugelassen sind. Auch dieser Entwurf wird ausgelegt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren