1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Attacken rund um die Uhr

Berufsschule

29.01.2013

Attacken rund um die Uhr

Cyber-Mobbing wird in der Berufsschule diskutiert, wie hier in der Klasse 11 A in Illertissen. Links hinten Klassenlehrer Norbert Trautwein, rechts Verbindungslehrer Naser Rona. Vorne rechts Schulsprecherin Natascha Herbst.
Bild: Mittelbach

Projekt der Schulsprecher gegen Cyber-Mobbing

Illertissen Bei einer Tagung in Augsburg bekamen die Schulsprecher der Berufsschulen eine Anregung: das „Cyber-Mobbing“ in den Klassen zu diskutieren. Deshalb beschäftigen sich alle Berufsschulen eine Woche lang mit dem Thema – so auch in Illertissen.

Cyber-Mobbing ist die moderne Form einer Belästigung, die durch Internet, Handy, Videos und andere elektronische Medien ermöglicht wird. Rund um die Uhr kann eine Attacke erfolgen. Weil die Zahl an Tätern unüberschaubar ist und diese meist anonym agieren, ist das Ausmaß bei dieser Variante des Mobbings ungleich größer als bei der herkömmlichen. Auslöser können Langeweile oder Konflikte verschiedener Art sein. Die Folgen sind für den Betroffenen oft schwerwiegend, wobei psychische oder physische Probleme oder Schamgefühle noch zu den harmloseren gehören.

Nach Vorstellung eines Filmes wurde in den Klassen eifrig diskutiert. In Vierergruppen bearbeiteten die Schüler Fragebögen und nannten als Auswirkungen derartigen Mobbings unter anderem Angst, das Gefühl, allein gelassen zu sein, oder den Verlust des Selbstbewusstseins. Eine Zusammenfassung aller Antworten soll innerhalb der Schule ausgestellt werden. Dazu gehören natürlich auch alle Antworten zur Frage: Wo finde ich Hilfe?

Einige Kontaktadressen sind vorgegeben, zum Beispiel die Nummer gegen Kummer: 0800/1110333. Auch die Lehrer und Sozialarbeiter in der Schule stehen zur Verfügung und in schlimmen Fällen ist die Polizei zu informieren. In diesem Zusammenhang lernten die Schüler auch die rechtliche Situation kennen und erfuhren, welche Maßnahmen der Gesetzgeber gegen überführte Täter vorgesehen hat. Als wichtiger Grundsatz ist zu beherzigen: Schau selbst nicht zu, wenn du merkst, dass jemand gemobbt wird. Unterstütze das Opfer und melde den Vorgang. (ch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren